Das Supertalent

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.
Seriendaten
Originaltitel Das Supertalent
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) seit 2007
Produktions-
unternehmen
GRUNDY Light Entertainment GmbH
Länge 60 bis 180 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich (samstags)
Genre Castingshow
Idee Simon Cowell
Moderation
Erstausstrahlung 20. Oktober 2007 auf RTL

Das Supertalent ist die deutsche Version der britischen Castingshow Britain’s Got Talent, ausgestrahlt von RTL.

Sie wird federführend von Dieter Bohlen geleitet, daher auch der Anklang an den Titel seiner Hauptshow Deutschland sucht den Superstar. Das nach etlichen Sendungen gefundene "Supertalent" bekommt 100.000 Euro.

Konzept[Bearbeiten]

Gesucht werden Kandidaten mit einem besonderen Talent. Der Jury-Vorsitzende Dieter Bohlen wird dabei von zwei Co-Juroren (z.B. Bruce Darnell, Sylvie van der Vaart, Motsi Mabuse) unterstützt, die gelegentlich ausgetauscht werden. Ab den Halbfinalshows bestimmen die Fernsehzuschauer per Televoting über die Platzierungen der Kandidaten. Wie auch bei DSDS wird die Sendung von Marco Schreyl moderiert, der seit der zweiten Staffel von Daniel Hartwich (Let's Dance) unterstützt wird.

Ab Herbst 2012 wird dem Jury-Vorsitzenden Dieter Bohlen der gerade frei gewordene Thomas Gottschalk beigesellt, der schon ankündigte, mit ihm werde es keine Freak-Show mehr geben. Dritte im Bunde wird dessen langjährige Wetten, dass..?-Partnerin Michelle Hunziker sein, die auch mit Bohlen umgehen kann (DSDS Kids)

Mitte Juli 2012 wurde bekannt, dass RTL ab sofort auf die Dienste des treuen Marco Schreyl verzichtet[1].

Am 10.8.2012 berichtete BILD, die offiziell nicht eingeladen wurde, von den ersten neun Aufzeichnungen im halbleeren Berliner Tempodrom. Etliche Zuschauer bekamen 30 Euro um hysterische Lacher, Buh-Rufe und Klatschen einzustudieren, die später in unterschiedliche Darbietungen hineingeschnitten werden. Bei dieser Gelegenheit gab es erstmals in seiner Karriere Buh-Rufe für Thomas Gottschalk nach einer Schmähkritik á la Dieter Bohlen.[2][3]

Gewinner von das Supertalent 2012 wurde Jean-Michel Aweh, Zweiter wurde Christian Bakotessa, Juliette Schoppmann wurde Sechste. Wie schon in früheren Staffeln verschwanden weiterempfohlene Kandidaten spurlos aus der Sendung, wie z.B. Michelle Dziony oder Sibel Cam.

Kandidaten (Auswahl)[Bearbeiten]

Preisfrage vom 22.9. 2012 ("B" war gemeint)

Trivia[Bearbeiten]

  • Dank eines enthemmten Schnittmeisters konnte Dieter Bohlen in der Folge vom 13.10.2012 gleich drei Camp David-Hemden präsentieren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Das Supertalent bei Facebook

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.