Melek Civantürk

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Melek Civantürk (* 28. November 1991 in Stuttgart) ist eine deutsche Verkäuferin und Model aus Stuttgart.

Melek Civantürk bei GNTM 2011 und 2012[Bearbeiten]

Die Tochter türkischer Einwanderer bewarb sich erstmals bei der sechsten Staffel 2011 der Castingshow Germany's Next Topmodel und kam unter die letzten 25.

Nach zwei Folgen mußte sie den Wettbewerb verlassen, da bei ihr Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden war. Es folgten über ein halbes Jahr Todesangst und acht Chemotherapien. Dabei verlor sie auch ihre über einen Meter langen Haare.

Heidi Klum bot ihr im Herbst 2011 eine Wildcard, also einen sicheren 51. Platz für die siebte Staffel 2012 an, wenn sie den Krebs besiegt haben sollte. Sie kam, diesmal mit kurzen Haaren, die noch keine Zeit hatten, nachzuwachsen.

Willkommen zurück, meinte die Jury, aber ab jetzt bist Du wieder ganz normal im Wettbewerb wie alle anderen auch. Sie wurde von der Jury bestärkt, dass ihr auch die kurzen Haare supergut stehen würden und dann zu den letzten 25 Kandidatinnen durchgewunken.

Melek Civantürk schied in der neunten Folge aus und schaffte es auf Platz 11. Sie sei auf Dauer zu steif und zu wenig wandelbar für den Geschmack der Jury gewesen. Die Stuttgarterin nahm diese Entscheidung eigentlich gelassen entgegen,[1] aber als ein paar ihrer Mitbewerberinnen anfingen zu weinen, ließ sie sich auch anstecken.

Der BILD-Zeitung erzählte sie: „Ich werde versuchen, weiter als Model zu arbeiten. Aber ich brauche auch Sicherheit, werde ab September eine Ausbildung zur Bürokauffrau beginnen.“[2]

Videos[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Melek Civantürk bei Facebook
Blogger.svg Melek Civantürk for GNTM Top 1
Blogger.svg Melek Civantürk bei rtvgames (englisch)
Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.