Sven Kompaß

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sven Kompaß bzw. Sven Kompass (* 1976) aus Wevelinghoven ist ein deutscher Rock- und Soulsänger, der unter dem Namen Sven West bisher über 3000mal aufgetreten ist.[1]

Leben[Bearbeiten]

Sven West gewann 1996 die von Linda de Mol moderierte "Soundmix-Show" auf RTL und ist seither ein erfolgreicher Live-Künstler. Er trat für Marken und besondere Events auf wie Cebit, Deutscher Filmpreis, Eröffnung Kanzleramt (incl. Abendessen mit Kanzler Gerhard Schröder), Boris Becker (Party), L'Oreal Colour Trophy, Deutsche Bahn Award etc.

Außerdem sang er in der Band von Jule Neigel und später als Anheizer/Vorband bei Konzerten von Xavier Naidoo, Lisa Stansfield, Nena, Sasha, Bryan Ferry, Herbert Grönemeyer, Joe Cocker, Jan Delay, Jennifer Lopez, Udo Lindenberg, Jeanette Biedermann, Sarah Connor, Christina Stürmer und Die Fantastischen Vier. Auch als Moderator war er tätig und auch als Model für z.B. Donna Karan.

Im Juli 2011 meldete er sich unter seinem bürgerlichen Namen Sven Kompaß bei der zweiten Stafffel von X Factor (Deutschland) an und richtete sich eine zweite Homepage ein. Seine beiden Kinder sollen später mal sehen, was ihr Papa alles gemacht hat.[2]

Im Frühjahr 2012 nahm er an der Zocker-Castingshow The Winner is teil und galt in den ersten Runden als klarer Favorit. Im ersten Finale traf er auf die Familie Hain, die seinen Durchmarsch nach einer knappen Jury-Entscheidung (48:53) stoppten.

Diskographie[Bearbeiten]

  • LOUNGE CIRCUS volume one, Sven Komapaß & Simon Nicholls, Loungeprojekt
  • Starsearch, Every single star, Universal / Polydor
  • Sven Kompaß, Jetzt und hier, Beatclub Studio
  • Sven West, The world is our family, EMI Elektrola
  • Das Motiv, Nur 18 geworden, Dancestreet

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.