Ivy Quainoo

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.
Ivy Quainoo

Ivy Quainoo ( * 25. August 1992[1] in Berlin) ist eine deutsche Pop- und Soulsängerin. Sie konnte im Finale der Castingshow The Voice of Germany 2012 ihre drei verbliebenen Konkurrenten auf Abstand halten und wurde mit 33,66 Prozent zur Siegerin gewählt.[2]

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter ghanaischer Eltern wollte nach ihrem Abitur 2011 eigentlich Gesangstechnik studieren. Stattdessen bewarb sie sich bei der erstmals veranstalteten Castingshow The Voice of Germany. Hier gelang es dem völlig unbeschriebenen Blatt, sich gegen eine Riege von Halb- und Voll-Profis durchzusetzen. Ihr Gewinnersong „Do You Like What You See“, der gut in einen James Bond-Film passen könnte, stieg noch während des Finales am 10. 2.2011 auf Platz 4 der Download-Charts [3]

Drei Wochen später erschien ihr erstes Album "Ivy" mit 14 Songs. Die zweite Single You Got Me stellte sie erstmals live am 31. März 2012 nach einem Boxkampf zwischen Micaela Schäfer und Indira Weis vor.[4]

Videos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Ivy Quainoo bei Facebook
Youtube.svg Tribute to Amy Winehouse: Valerie mit Dionne Bromfield, Aura Dione, Ivy Quainoo, Caro Emerald & Ina Müller, ECHO 2012
Youtube.svg Hard to handle (Otis Redding) - Bochum, 19.05.2012
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube
Blogger.svg Fanseite: Ivy's Song: Do You Like What You See auf iTunes,Amazon,Musicload kaufen!!!

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.