Paulina Vereti

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paulina Vereti (eigentlich Paulina Veretilnaia, * 1998) ist eine berliner Schülerin und Popsängerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter russischer Eltern lebt bei ihrer Mutter in Berlin. Der Vater ist mittlerweile wieder in seiner Heimatstadt Sankt Petersberg zurückgezogen. Sie singt und spielt Saxophon seit ihrem achten Lebensjahr. Erstmals fiel sie als Elfjährige 2009 auf. Mit Whitney Houstons großer Ballade I Always Will Love You trat sie beim Euro Pop Contest „Berliner Perle" an und kam auf Platz zwei. Schirmherrin Nina Hagen war tief bewegt.

2010 gewann sie einen Talentwettbewerb in Kaunas, Litauen.

2011 stellte sie sich in der ersten Staffel der RTL II-Imitatorenshow „My Name Is…". vor. Hier schaffte sie es, den Ex-Sony BMG-Europachef und Juror Maarten Steinkamp zu Tränen zu rühren. Auch die Jury-Mitglieder Michelle und Alessandra Pocher waren von Paulina Veretis „einzigartiger Stimme" begeistert.

Im März 2012 wurde sie zum Frühlingsfest der Überraschungen in die ARD eingeladen. Whitney Houston war kurz zuvor gestorben und sie durfte mit I Always Will Love You nocheinmal an sie erinnern. Der Moderator Floran Silbereisen fragte sie, warum sie so gut singen könne. „Früher hatte ich Gesangsunterricht“, antwortete Paulina, „aber das meiste habe ich vom lieben Gott.“

Der Musikproduzent Jack White hat diesen Auftritt ebenfalls gesehen. Er konnte sich ihre kraftvolle Performance nicht oft genug bei YouTube anschauen und bot ihr an, ein Debutalbum zu produzieren, das im Herbst 2012 erscheinen soll. „Paulina ist ein musikalischer Edelstein, ein chancenreicher Nachwuchsstar, unbeschreiblich talentiert und Anwärterin auf eine glanzvolle Musikkarriere", so seine Einschätzung.

Anfang Juli 2012 ließ Jack White allerdings ihre erste Single Bin zum 1. Mal verliebt erscheinen [1], ein überraschend einfältiger Schlager, der ohne ihre Sangeskünste auskommt und passenderweise erstmals in einer Volksmusiksendung vorgestellt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]