Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.

Michelle (geboren als Tanja Hewer; seit 2007 Tanja Shitawey) (* 15. Februar 1972 in Villingen-Schwenningen) ist eine deutsche Pop- und Schlagersängerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Michelle hat, ähnlich wie Gunter Gabriel, eine lange von Höhen und Tiefen geprägte Karriere hinter sich. Zu ihren größten Erfolgen zählt ihre unvergessene Präsentation des deutschen Beitrags Wer Liebe lebt beim Eurovision Song Contest 2001 in Kopenhagen, der das Hallenpublikum zu Standing Ovations veranlaßte, in der Endabrechnung aber nur Platz 8 belegte.

Sie hat einige wichtige Preise gewonnen, war zeitweise insolvent und gefiel auch als Nackedei im Playboy. Sie ist Mutter dreier Kinder, eins stammt vom Schlagersänger Matthias Reim. Seit 2011 ist sie auch Jury-Mitglied in der Castingshow My Name Is.

TriviaBearbeiten

Im April 2012 wurde ihr privates Glück süffisant in der Klatschprese vorgestellt: Ihre Leidenschaft brennt heiß wie Feuer. Gut, dass Michelles (41) neuer Lover Mike (35) Feuerwehrmann ist.[1][2]

AuszeichnungenBearbeiten

Michelle im Juli 2011
  • Schallplattenpreis Echo: 1999 und 2001
  • Goldene Stimmgabel: 1999 und 2001 als erfolgreichste deutsche Schlagersängerin
  • Amadeus Austrian Music Award 2001 Solokünstlerin Schlager
  • Amadeus Austrian Music Award 2003 Schlageralbum des Jahres
  • 2006 Maxim: Woman of the Year (Pop National)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://unterhaltung.t-online.de/michelle-heisse-liebesspiele-am-strand/id_55864174/sid_40612672/si_0/index
  2. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/michelle/wird-die-saengerin-mit-diesem-mann-gluecklich-23820142.bild.html
Info Sign.svg Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.