Jessy-Bruce Triplett-Arestirado

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jessy-Bruce Triplett-Arestirado (* 2. August 1980 in Augsburg) ist ein deutsch-amerikanischer Sänger, Schauspieler, Tänzer, Maler und Fotomodel. Er ist der Sohn eines puerto-ricanischen US-Army-GIs mit griechisch-italienischer Abstammung sowie einer Deutschamerikanerin. Bekannt ist er auch unter seinem Künstlernamen Arestirado.

Arestirado wuchs unter anderem in den USA, Südamerika, Italien und Deutschland auf. So spricht er neben Deutsch und Englisch auch Italienisch und Spanisch.

Tanz[Bearbeiten]

Bereits seit früher Kindheit begann sich Triplett-Arestirado für die Malerei, den Gesang und den Tanz zu interessieren. Während seines Zirkusunterrichts wurden ihm Kenntnisse in der Jonglage (Bälle, Diabolos etc.), dem Einradfahren und der Akrobatik vermittelt. Zudem erhielt er Ballettunterricht und vertiefte seine tänzerischen Fähigkeiten durch späteren Jazz- und Moderndance-Unterricht.

In den Jahren 2003 bis 2005 arbeitete Arestirado europaweit als Tänzer und erhielt unter anderem Engagements im Bayerischen Hof, weiteren Steigenberger Hotels, im Russischen Staatszirkus und im Space-Club.

Schauspielerei[Bearbeiten]

Außerdem wirkte Jessy-Bruce Triplett-Arestirado im Jahre 2005 in der Rolle des Luis in der ProSieben-Serie Die Abschlussklasse mit. Die von der Tresor TV produzierte Doku-Soap wurde später vom deutschen Musiksender VIVA übernommen.

Gesang[Bearbeiten]

Im Januar 2007 nahm er an der vierten Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar teil und sorgte für Furore als er Jury-Mitglied Dieter Bohlen als „kleines, hässliches, sonnenverbranntes Quietsche-Entchen mit orangefarbener Haut“ beschimpfte. Weitere Zitate mussten vom TV-Sender RTL sogar zensiert werden. Obwohl Bohlen Arestirados Stimme stets lobte, folgte daraufhin der Rauswurf aus dem TV-Format. Auch die Bildzeitung und die Bild am Sonntag berichteten am 13. Januar 2007 sowie am 21. Januar 2007 von diesem Vorfall. Als Retourkutsche für die vorgeworfenen Zuschauertäuschungen produzierte Triplett-Arestirado daraufhin einen Anti-Bohlen-Song namens "Dieddäh-Kohlen-Song".

Modelling[Bearbeiten]

In den darauf folgenden Monaten konzentrierte sich Arestirado weitgehend auf seine Karriere als Laufsteg- und Fotomodel. So konnte er nationale als auch internationale Aufträge für Firmen wie Adidas, Puma oder Sony Ericsson abgreifen. Für letztere Firma ist er beispielsweise im internationalen Werbespot zum Mobiltelefon W960i in der Hauptrolle des Türstehers zu sehen.

Im November 2008 wurde Triplett-Arestirado im Rahmen des McSexy-Votings von der Frauenzeitschrift Jolie zu einem der „fünf heißesten Männer Deutschlands“ gekürt. Hierbei belegte er Rang zwei.[1]

Jessy-Bruce steht unter anderem mit Modelagenturen wie Instyle Models oder Ikon Models unter Vertrag.

Aktuell[Bearbeiten]

Seine Debütsingle war Ti Voglio (Ich will Dich); das Lied handelt von verbotenem Verlangen welches an Obsession grenzt. Im März 2010 hat er seine 2. Single "Sweet Dreams", ein Dance-Cover des Eurythmics Klassikers veröffentlicht.

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Jessy-Bruce Triplett-Arestirado bei Facebook
Myspace.svg Jessy-Bruce Triplett-Arestirado bei Myspace
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.