Thomson Reuters & OeKB Geschäftsklima-Index Mittelosteuropa

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Thomson Reuters & OeKB Geschäftsklima-Index Mittelosteuropa (MOE) basiert auf vierteljährlichen Primärerhebungen unter 400 Entscheidungsträgern von MOE-Headquarters mit Sitz in Österreich, die zu 1.400 ihrer Unternehmensbeteiligungen in Mittelosteuropa befragt werden.

Erhoben werden die Einschätzungen der Direktinvestoren zur aktuellen Geschäftslage sowie deren Erwartungen hinsichtlich der Geschäftsentwicklung in den Unternehmensbeteiligungen vor Ort (Geschäftsklima), Expansions- und Investitionsstrategien der Unternehmen in MOE, Beurteilungen der Standortqualität Österreichs als Brückenkopf für das Mittelosteuropa-Geschäft und Einschätzungen zur allgemeinen Wirtschaftsentwicklung in der Region.

Die Ergebnisse aus den Erhebungen werden von der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB) anonymisiert ausgewertet und nach unterschiedlichen Kriterien analysiert. Um die 500 Frühindikatoren werden ermittelt - für MOE insgesamt und differenzierend nach Ländern, Branchen und Unternehmensgrößenklassen.


Inhaltsverzeichnis

Erhebungsfelder[Bearbeiten]

Erhebungsfelder mit Fokus auf die Unternehmensbeteiligungen in MOE[Bearbeiten]

Konjunktur: Erwartungen bezüglich der Konjunkturentwicklung in den kommenden zwölf Monaten (im Vergleich zum Vorjahr)

Aktuelle Geschäftslage: Beurteilung der aktuellen Geschäftslage der MOE-Betriebe

Geschäftserwartungen: Erwartungen bezüglich der Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten (im Vergleich zu den vergangenen sechs Monaten)

Geschäftsklima: Geometrisches Mittel aus den Indikatoren Aktuelle Geschäftslage und Geschäftserwartungen

Investitionen: Strategische Planung der Investitionsbestände in den kommenden zwölf Monaten

Neue Standorte: Investitionen in neue Standorte in jenen MOEL, in denen das jeweilige Unternehmen bis dato nicht vertreten war. Zeithorizont: die kommenden zwölf Monate

Erhebungsfelder mit Fokus auf die MOE-Headquarters in Österreich[Bearbeiten]

Exporte: erwartete Entwicklung der Exportumsätze aus bzw. über Österreich nach MOE insgesamt in den kommenden 12 Monaten.

Standortattraktivität: Entwicklung der Standortattraktivität Österreichs als Brückenkopf für das Osteuropageschäft in den letzten 12 Monaten.

Länder[Bearbeiten]

Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien und Montenegro, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Weißrussland

Aus statistischen Gründen werden Serbien, Montenegro und Kosovo zu einer Region zusammengefasst

Branchen[Bearbeiten]

• Sachgütererzeugung (inkl. Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden)

• Energie- und Wasserversorgung

• Bauwesen

• Handel (inkl. Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern)

• Verkehr und Nachrichtenübermittlung

• Banken (Kreditwesen inkl. verbundener Tätigkeiten)

• Versicherungen (Versicherungswesen inkl. verbundener Tätigkeiten)

• Immobilien (Realitätenwesen)

• Business Services (Vermietung beweglicher Sachen, EDV, Forschung und Entwicklung, Erbringung von unternehmensbezogenen Dienstleistungen)

• Sonstige Dienste (Hotels und Restaurants, öffentliche und soziale Dienstleistungen, andere Dienstleistungen)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.