Whydah von Bristol

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Whydah of Bristol
Whydah of bristol.jpg
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Gaffelkutter
Rufzeichen DC8294
Heimathafen Heiligenhafen
Eigner Betreiberverein der Falado von Rhodos e. V.
Bauwerft Bristol Steel
Stapellauf 2000
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
14,4 m (Lüa)
Breite 4 m
Tiefgang max. 1,8 m
Vermessung 29 BRT
 
Besatzung 12 (inkl. Schiffsführung)
Maschinenanlage
Maschine Catterpillar Dieselmotor
Maschinen-
leistung
85 PS
Propeller Festpropeller
Takelung und Rigg
Takelung Gaffeltakelung
Anzahl Masten 2
Segelfläche 145 m²
Sonstiges

Die Whydah von Bristol ist ein Gaffelschoner unter deutscher Flagge.

Betreiber[Bearbeiten]

Betreiber der Whydah von Bristol ist der Verein Falado von Rhodos e.V. mit Sitz in Paderborn. Bis zu ihrem dramatischen Untergang 2013 betrieb der Verein als bündisches Projekt die Brigantine Falado von Rhodos.

Für den Kauf des neuen Schiffes Whydah von Bristol warb der Verein um Spenden und startete eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext, bei der mehr als 40.000 Euro der benötigten 160.000 Euro zusammen kamen.[1][2][3]

Nach einem Überführungstörn im Dezember 2014 ist ihr neuer Heimathafen Heiligenhafen.

Im Jahr 2015 und auch 2016 war die Whydah of Bristol in der Dänische Südsee sowie den Schärengärten im Osten Schwedens unterwegs. Die Saison 2017 verbringt sie an der Westküste in Schweden rund um Göteborg.

Schiff[Bearbeiten]

Die Whydah von Bristol ist ein Gaffelschoner mit Stahlrumpf. Gebaut wurde das Schiff von der Werft Bristol Steel im Jahr 2000 als Replikat eines New Yorker Lotsenbootes aus dem Jahr 1850.

Das Schiff legte am Anfang Dezember 2014 nach einem 864 Seemeilen langen Überführungstörn über den Ärmelkanal in Cuxhaven an. Dort wurde es umgeflaggt. Seit Heiligabend 2014 ist der Heimathafen des Schiffes Heiligenhafen.

Die Whydah of Bristol ist nach Maritime and Coastguard Agency (MCA) - Regulations gebaut und regelmäßig zertifiziert worden. Eine Rezertifizierung strebt der Verein im Jahr 2017 an.

Die Takelung entspricht der eines Gaffelschoners.

Törns[Bearbeiten]

Die Whydah von Bristol ist seit 2015 mit unterschiedlichen Crews auf der Ostsee u. a. im schwedischen Schärengarten unterwegs.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Whydah, das neue Jugendsegelschiff der bündischen Jugend. In: Startnext. Oktober 2014, abgerufen am 22. April 2016.
  2. Jugendsegeln: „Whydah“ nach Crowdfunding jetzt unter deutscher Flagge | SegelReporter. In: segelreporter.com. Abgerufen am 11. April 2016.
  3. Neue Westfälische: Neues Abenteuerschiff. In: Paderborn. Abgerufen am 11. April 2016.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.