Sadi (Sänger)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm „Sadi“ Richter (* 14. März 1997 in Bochum), ist ein deutscher Sänger und Musiker in den Genres Rhythm and Blues, Funk, Jazz, Pop und Soul.

Leben[Bearbeiten]

Sadi wuchs als zweitjüngstes von vier Kindern in einer musikalischen Familie auf. Ohne Notenkenntnisse erlernte er das Spiel von Piano, Bass und Schlagzeug. Als Acht- und Neunjähriger nahm er an Gesangswettbewerben teil. Später trat er als Sänger in Musikclubs auf. Er studiert an der Folkwang Universität der Künste in Essen das Fach Komposition.

Erste Coversongs veröffentlichte er auf seinen YouTube-Kanälen SADI.TV und Sadi Production. 2013 engagierte ihn der TV-Sender RTL für die Sendung Shooting Stars – Promis an ihren Grenzen. Dort sollte Sylvie van der Vaart in einem Duett mit Sadi, ihrem damals 15-jährigen Gesangstrainer, das Gelernte präsentieren.[1] Im November 2013 veröffentlichte er seine erste EP mit fünf eigenen Songs. Im Rahmen der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2017 stand er unter fünf Kandidaten im Finale, zog seine Kandidatur aber am 17. Januar 2017 zurück,[2] weil die Staatsanwaltschaft Dortmund ihn wegen Diebstahls und Betrugs angeklagt hat.[3][4]

Sadi wohnt in Dortmund-Bövinghausen.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Shooting Stars – Promis an ihren Grenzen“: Sadi Richter trainiert Sylvie van der Vaart, Webseite vom 26. Februar 2013 im Portal rtl.de, abgerufen am 10. Januar 2017
  2. Sadi zieht Kandidatur zurück, Webseite im Portal eurovision.de, abgerufen am 20. Januar 2017
  3. Dortmunder ESC-Sänger angeklagt bild.de
  4. Ermittlungen wegen Betrugs Rheinische Post
  5. Sadi: Gesangstalent aus dem Pott, Webseite im Portal eurovision.de, abgerufen am 9. Januar 2017
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.