pepp – Gemeinnütziger Verein für Eltern und Kinder im Bundesland Salzburg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.
pepp – Gemeinnütziger Verein für Eltern und Kinder im Bundesland Salzburg
(pepp)
Gründung 1995
Gründer Christine Nöbauer
Sitz Zell am See (47.300212.79617Koordinaten: 47° 18′ 0,7″ N, 12° 47′ 46,2″ O)
Zweck Elternberatung und Elternbildung
Aktionsraum national
Vorsitz Barbara Vockner
Geschäftsführung Renate Oswald-Zankl, Karin Hochwimmer
Beschäftigte mehr als 50
Website www.pepp.at

pepp – Gemeinnütziger Verein für Eltern und Kinder im Bundesland Salzburg (ehemals PEPP – Pro Eltern Pinzgau & Pongau) ist ein privater Verein mit Sitz in Zell am See (Österreich), der als freier Jugendwohlfahrtsträger professionelle Elternberatung und Elternbildung anbietet.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde im Jahr 1995 von der Diplom-Sozialarbeiterin Christine Nöbauer gegründet. Ziele waren die Übernahme sowie der quantitative und qualitative Ausbau der Elternberatung im Salzburger Pinzgau. Im Jahr 2000 wurde dieser Auftrag geografisch um den Salzburger Pongau erweitert.

Ab September 2013 war die Hebammen-Telefonhotline für alle Fragen rund um die Geburt und rund ums Baby installiert. Diese war bis zum Dezember 2019 aktiv.

Seit Jänner 2020 werden die Elternberatungs- und Elternbildungsleistungen auch im Salzburger Lungau angeboten.

Auftrag[Bearbeiten]

Im Allgemeinen steht bei pepp das Wohl des Kindes im Vordergrund und somit die Beratung sowie Begleitung der Eltern vor und nach der Geburt. Eltern werden und Eltern sein soll gelingen und Freude machen. Eltern-Kind-Gesundheit im umfassenden Sinn, Förderung der Eltern-Kind-Beziehung, soziale Integration von Eltern und Kindern sowie Prävention von Missbrauch und Gewalt an Kindern sind die Ziele. Der Auftrag richtet sich an werdende Eltern und an Eltern mit Kindern bis zum Schuleintrittsalter.

Angebote[Bearbeiten]

  • Sozialarbeiterische Beratung und Betreuung
  • Psychologische Beratung
  • Pflege- und Ernährungsberatung
  • Kurse zur Vorbereitung auf Geburt und Elternschaft
  • Stillrunden
  • Infodienst auf der Wochenstation
  • Treffs zu Pflege-, Still- und Ernährungsfragen
  • Babyclubs und Eltern-Kind-Gruppen
  • Elternberatung plus
  • Elternbildungsreihen
  • birdi - Frühe Hilfen Salzburg

Partner und Finanzierung[Bearbeiten]

Aufgrund der Förderung durch das Land Salzburg und das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend sowie durch die Unterstützung von 68 Gemeinden ist die Nutzung der meisten Angebote für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos.

Organisation[Bearbeiten]

Obfrau des Vereins ist Barbara Vockner. Das Team besteht aus Ärzten, Gesundheits- und Krankenschwestern, Hebammen, Kindergartenpädagogen, Psychologen, Sozialarbeitern und Mitarbeitern im BackOffice.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.