Diana Doll

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-split-transwiki default 2.svg In der Wikipedia existiert ein Artikel unter gleichem Lemma, der jedoch von diesem in Art und/oder Umfang abweicht.
Diana Doll
Diana Doll (2007)

Diana Doll (* 22. Juli 1976 in Liptovský Mikuláš) ist eine slowakische Pornodarstellerin und Model.

Karriere[Bearbeiten]

Diana Doll, welche vorher als Grafikdesignerin gearbeitet hat, begann ihre Karriere im Jahr 2001 (für Hustler Video). Laut IMDB hat sie in rund 250 Filmen mitgespielt. Sie begann eine Vollzeit-Porno-Karriere in Los Angeles und wird regelmäßig gebucht. Ausserdem arbeitet sie als Nackt-Model und hat zahlreiche Shootings mit bekannten Darstellerinnen wie Suze Randall gemacht. Ihre Beliebtheit als Darstellerin ergibt sich unter anderem aus ihrem Aussehen, das an Mainstream-Models erinnert sowie ihre "dynamischen Auftritte".[1]

Zu ihren bekanntesten Filmen zählen die Porno-Parodien auf den Golfspieler Tiger Woods namens Tyler’s Wood und Tiger’s Got Wood, wo sie eine Hauptrolle als Ehefrau von "Tiger" spielt. Die Filme erfuhren in den USA einen riesigen Hype und wurden auch in deutschen Medien thematisiert. Der Film My Virtual Mistress Diana trägt ihren Namen.

Doll war auch im Fernsehfilm Wild Girls of Porn: Naked and Exposed[2], sowie der Porno-Dokumentation Porno Unplugged[3] zu sehen. Sie hat ihre eigene Webseite, wo sie Exklusivvideos von sich vermarktet. Im Juni 2004 wurde sie zur Cybersiren of the Month gewählt.[1] Zu Beginn ihrer Karriere trat sie unter dem Namen Sue Diamond auf. Als jedoch ihre Landsfrau Suzie Diamond eine Karriere in der Pornobranche begann, kam es häufig zu Verwechslungen aufgrund der Namensähnlichkeit. Schliesslich änderte Sue Diamond ihren Namen in Diana Doll, da ihre Kollegin nicht bereit war, unter einem anderen Namen zu arbeiten.[4]

Doll war bisher zweimal als beste ausländische Performerin des Jahres bei den AVN Awards nominiert.

2008 trat sie in einer Nebenrolle im Kinofilm Schlimmer geht's nimmer! von David Unger auf.[5]

Filmauswahl[Bearbeiten]

Auszeichnungen & Nominierungen[Bearbeiten]

  • 2008: AVN Award Nominierung – Female Foreign Performer of the Year[6]
  • 2009: AVN Award Nominierung – Female Foreign Performer of the Year

Weblinks[Bearbeiten]

  Commons: Diana Doll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 AVN: Cybersiren of the Month: Diana Doll vom 24. Juni 2010, abgerufen am 9. Juni 2011
  2. IMDB: Wild Girls of Porn: Naked and Exposed, abgerufen am 9. Juni 2011
  3. IMDB: Porno Unplugged, abgerufen am 9. Juni 2011
  4. AVN: Sue Diamond Changes Name to Diana Doll vom 21. Juni 2006, abgerufen am 9. Juni 2011
  5. IMDB: Schlimmer geht's nimmer!, abgerufen am 9. Juni 2011
  6. [1]
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.