Wilfried Sigi Horrmann

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilfried Sigi Horrmann (* 27. Februar 1959[1] in Düren) ist ein deutscher Journalist, Sportreporter und Autor. Sein Bruder ist der Gastronomiekritiker, Journalist und Buchautor Heinz Horrmann.

Horrmann, einst selber Fußballer bei Düren 99, Tuspo Holzminden und Hannover 96 verdiente sich seine ersten journalistischen Sporen beim Sportmagazin Kicker und bei der Stadionzeitung von Borussia Dortmund. Er volontierte beim Bonner General-Anzeiger, in der Dürener Redaktion Lokal-Anzeiger und wechselte 1984 zum Dürener Anzeigenblatt „DN-Woche“, wo er seitdem als Sportchef und Chefreporter tätig ist.

Neben seiner journalistischen Arbeit verfasste Hormann drei Bücher. In seinem dritten Buch „Sportler die man nicht vergisst“ berichtet er über die Werdegänge von großen Sportlern seiner Heimatstadt Düren, so über die Fußballer Harald Toni Schumacher, Wilfried Hannes, Karl Heinz Schnellinger, Georg Stollenwerk, den Radstar Manfred Donike, den Box-Europameister Ernst Müller und andere.

Werke[Bearbeiten]

  • „Fußballkanonen aus Düren“. 1983
  • Stars sind wie du und ich. Meine Interviews und Begegnungen mit Götz George, Peter Maffay, Horst Tappert, Otto Rehhagel und vielen anderen Stars. Hahne und Schloemer, Düren 2001. ISBN 3-927312-06-1
  • Sportler, die man nicht vergisst. Dürener Sportasse in Wort und Bild. Hahne und Schloemer, Düren 2003. ISBN 3-927312-61-4

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Projekt Andere Wikis ohne Rand.png Literatur-Wiki: Wilfried Sigi Horrmann

lw:Wilfried_Sigi_Horrmann


Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.