Von der Volksrepublik China in Taiwan geplante Straßen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volksrepublik China hat seit längerem Pläne die die Tawianesiche Insel infrastrukturell zu erschließen und dabei mehrere Straßen auf oder zur Insel geplant. Jedoch wurden bisher alle Bemühungen, welche die Regierung in Peking unternommen hat, von der Regierung in Taipeh abgelehnt, da man Sicherheitsbedenken hatte.[1]

G3[Bearbeiten]

Die G3 sollte Peking mit Taipeh verbinden. Jedoch endet sie gegenwärtig in der Provinz Fujian und soll durch einen Tunnel verbunden werden. Der Tunnel wird offiziell seit 1996 von China propagiert und findet sich auch im Netzwerkplan 2013-2030 als einer von zwei Möglichkeiten die Insel durch eine Straßenverbiung an das Festland anzubinden.[1][2]

G76[Bearbeiten]

Im Netzwerkplan 2013-2030 wird als zweite Möglichkeit die Fortführung der G76 genannt. Sie soll, als Tunnel oder als Brücke, von Xiamen auf die bereits von der Republik China kontrollierte Insel Kianem führen und auf Kaoshing enden.[1]

G99[Bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CN-E
Autobahn G99 in China
Von der Volksrepublik China in Taiwan geplante Straßen
Basisdaten
Betreiber:

Provinzen:

Die Taiwan-Ringautobahn (chinesisch 台湾环线高速公路, Pinyin Táiwān huánxiàn gāosù gōnglù, englisch Taiwan Ring Expressway), chin. Abk. G99, ist eine hypothetische ringförmige Autobahn auf der Insel Taiwan, die einseitig von der Volksrepublik China als Teil ihres Autobahnsystems geplant wird. Wegen des Taiwan-Konflikts ist es jedoch derzeit unwahrscheinlich, dass die Autobahn in dieser Form in naher Zukunft realisiert wird. Die Volksrepublik China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz, während sich die Republik China auf Taiwan als souveränen Staat sieht.

Der Autobahnring[3] würde zunächst von Taipeh aus entlang Taiwans Autobahn 1 an der Westküste nach Kaohsiung führen. Von dort ginge die G99 weiter nach Fangshan auf Taiwans Nationalstraße 1. Anschließend verliefe sie auf Taiwans Nationalstraße 9 nach Luodong und auf Taiwans Autobahn 5 zurück nach Taipeh. Die Abschnitte zwischen Kaohsiung und Luodong sind somit noch nicht als Autobahn ausgebaut. Derzeit ist die Insel Taiwan noch nicht an das übrige chinesische Autobahnnetz angeschlossen, jedoch gibt es Überlegungen seitens der Volksrepublik China, die von Peking nach Fuzhou führende Autobahn G3 mithilfe eines Tunnels unter der Formosastraße mit dem Straßennetz auf Taiwan zu verbinden.

G228[Bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/CN-N
Nationalstraße G228 in China
Von der Volksrepublik China in Taiwan geplante Straßen
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 956 km

Provinzen:

Die Nationalstraße 228 (chinesisch 228国道, Pinyin 228 Guódào, englisch China National Highway 228), chin. Abk. G228, ist eine hypothetische 956 km[3] lange, ringförmig verlaufende Fernstraße auf der Insel Taiwan als Teil des Nationalstraßensystems der Volksrepublik China. Wegen des Taiwan-Konflikts ist es jedoch derzeit unwahrscheinlich, dass die Nationalstraße in dieser Form in naher Zukunft realisiert wird. Die Volksrepublik China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz, während sich die Republik China auf Taiwan als souveränen Staat sieht.

Die G228 würde zunächst von Taipeh aus entlang Taiwans Nationalstraße 1 und Taiwans Nationalstraße 17 an der Westküste über Kaohsiung nach Fangshan führen. Anschließend verliefe sie auf Taiwans Nationalstraße 9 entlang der Ostküste sowie im Norden auf Taiwans Nationalstraße 2 und auf Taiwans Nationalstraße 5 zurück nach Taipeh.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 China's Hopes for Bridging the Taiwan Strait. Stratfor, 7. August 2013, abgerufen am 13. Juni 2015.
  2. Large basalt reef may make Taiwan Strait Tunnel come true - What's On Xiamen. In: what's on xianem. 25. November 2009, abgerufen am 13. Juni 2015.
  3. 3,0 3,1 http://www.china-highway.com/html/275/29/29805/1.htm Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „Highway“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.