Verbling

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verbling ist eine Onlineplattform, die Nutzer und Sprachlehrer mithilfe eines Videochats verbindet und somit das Lernen von 38 verschiedenen Sprachen ermöglicht.[1] Das Unternehmen entstand im Jahr 2011 mithilfe des im Silicon Valley beheimateten Gründerzentrum Y Combinator. In seiner Series-A-Finanzierungsrunde in 2015 erhielt Verbling 2,7 Millionen US-Dollar.[2]

Verbling
Logo
Rechtsform Inc.
Sitz San Francisco, Kalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika)
Leitung Jake Jolis (CEO)
Branche Fremdsprachenunterricht, Bildung, E-Learning
Website www.verbling.com

Geschichte[Bearbeiten]

Verbling wurde im Jahr 2011 von Jake Jolis, Mikael Bernstein und Gustav Rydstedt während ihrer gemeinsamen Zeit an der Stanford University gegründet.[3][4] Die ursprüngliche Plattform, Verbling Friends, ermöglichte es Nutzern, die interessiert am Erlernen der Sprache des jeweils anderen waren, sich über einen Videochat miteinander zu verbinden.[5][6] In 2012 erhielt das Unternehmen eine Finanzierung über eine Million US-Dollar und verlegte seinen Sitz von Palo Alto nach San Francisco, Kalifornien.[5][7][8] Im November wurden neun weitere Sprachen, sowie Chats über Google Hangouts zu Verblings Plattform hinzugefügt.[9] Außerdem führte das Unternehmen im Dezember 2013 die Lehrplattform Verbling Classes für Gruppenunterricht ein, die später durch Einzelunterricht abgelöst wurde. Der Gruppenunterricht wurde auch per Livestream übertragen, sodass Nutzer dem Unterricht auch folgen konnten, ohne interaktiv daran teilzunehmen.[10] Im Jahr 2015 erhielt Verbling 2,7 Millionen US-Dollar im Rahmen der Series-A-Finanzierungsrunde, um die unternehmenseigene Technologie auf mehrere Plattformen auszuweiten.[11][2] Im selben Jahr begann das Unternehmen mit kostenlosen Schwedischkursen für Flüchtlinge des syrischen Bürgerkriegs.[12][13] Im Oktober 2016 führte das Unternehmen mit Verbling Enterprise eine Plattform ein, die eigens für Unternehmen wie die Volkswagen-Gruppe gestaltet wurde, um ihren Mitarbeitern Online-Sprachkurse anbieten zu können.[14][15]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rip Empson: Verbling Launches Live Study Groups and One-On-One Tutoring Service, As Its Spin On Language Learning Begins to Catch On. TechCrunch. November 20, 2013.
  2. 2,0 2,1 Sindy Nanclares: YC-Backed Verbling Teaches Its Way to $2.7 Million. VentureBeat. July 21, 2015.
  3. Intresset dalar för Silicon Valley (Swedish), Svenska Dagbladet. 25 January 2013. Abgerufen am 15 December 2016. 
  4. Trueque de lenguas (Spanish), El País. 26 July 2011. Abgerufen am 15 December 2016. 
  5. 5,0 5,1 Joann Pan: New Website Connects Language Newbies With Native Speakers. Mashable. February 1, 2012.
  6. Kevin May: Verbling Wants To Be a Next-Generation Language Learning Service. TNooz. July 12, 2011.
  7. Shea Ritchie: Verbling: Instantly Connecting Language Learners Around the World. Technapex. August 20, 2012.
  8. Leena Rao: Verbling Raises $1M To Link Up Language Learners Through Video Chat. TechCrunch. January 26, 2012.
  9. Rip Empson: Language Learning Service Verbling Launches Google Hangouts-Powered Classes, Adds Support For 9 New Languagues. TechCrunch. November 30, 2012.
  10. Rebecca Grant: Verbling Brings Immersive Language Learning Into Your Living Room. VentureBeat. April 19, 2013.
  11. Verbling Garners $2,700,000 Series A Funding. Xconomy. July 21, 2015.
  12. Verbling Syria Swedish Lessons for Syrian Refugees. Abgerufen am 15 December 2016.
  13. Varma presenten – fria svenskakurser (Swedish), Aftonbladet. 29 December 2016. Abgerufen am 15 December 2016. 
  14. Harrison Weber: Y Combinator-Backed Language Learning Startup Verbling Is Going Enterprise. VentureBeat. October 20, 2016.
  15. Brandon Vigliarolo: Language Learning Platform Verbling Announces New Enterprise-Centered System. TechRepublic. October 20, 2016.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.