Uschis Haarmoden

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uschis Haarmoden ist eine Punk-Band aus Bonn.

Uschis Haarmoden
Uschis Haarmoden Logo.gif

Uschis Haarmoden im Café Pollux auf Tour in Amsterdam (2010)
Uschis Haarmoden im Café Pollux auf Tour in Amsterdam (2010)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Punkrock, Punk, Ska
Gründung 2002
Aktuelle Besetzung
Der Kapitän
Kalli Krawalli
Die Phantom (seit 2008)
Ehemalige Mitglieder
Micro (bis 2009)
Sunny (bis 2003)

Mittlerweile zum Inventar der Bonn-Kölner Punkszene gehörend, sind „Uschis Haarmoden“ grob zwischen Punk, Ska und Rock einzuordnen, wobei die Einflüsse bis zur Polka reichen und live improvisiert wird. Die Band fällt, mal abgesehen vom einprägsamen Namen, besonders durch skurile Verkleidungen, Texte und Ideen auf. [1]

Inhaltsverzeichnis

Sonstiges[Bearbeiten]

Jährlich spielen „Uschis Haarmoden“ Straßenmusik in einer großen europäischen Stadt, zuletzt in Hamburg und Amsterdam. Dabei wird ein minimales Equippment benutzt, welches aus Snare (zum Teil zusätzlich mit einem Zimbel ausgestattet), einem als Bassdrum benutzten, mit einer Fußmaschine bedienten Aluminium-Reisekoffer, einem VOX MINI3 Verstärker, sowie einer Gibson SG E-Gitarre und einem G&L L-2000 E-Bass besteht. Wobei Gitarre und Bass beide über einen Verstärker laufen und der Gesang unverstärkt bleibt.[2]

Die variablen Verkleidungen bei Live-Auftritten sind ein besonderes Alleinstellungsmerkmal der Band. Einzige Festbestandteile der Outfits sind Strumpfhosen, Umhänge und die vom Sänger und Schlagzeuger (Der Kapitän) getragene Kapitänsmütze.[3] [4]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Is wie Krieg (2008; DIY)
  • Echte Gefühle (2013; aufgenommen im Stonehenge Studio Siegburg; noch unveröffentlicht)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2012: „most entertaining act“ für einen Auftritt bei BalconyTV Hamburg mit dem Song „Manfred“ [5]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. [1]. Bierschinken.net - Kölner Punk-Webzine. Abgerufen am 16. September 2013.
  2. [2]. Strassenaufnahme auf Youtube.com. Abgerufen am 16. September 2013.
  3. [3]. Musikvideo zu „St.Pauli“ auf Youtube.com. Abgerufen am 16. September 2013.
  4. [4]. Musikvideo zu „F.I.C.K.E.N“ auf Youtube.com. Abgerufen am 16. September 2013.
  5. [5]. Balconytv.com online viral music show. Abgerufen am 16. September 2013.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.