Ulrike Theusner

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrike Theusner (* 16. August 1982 in Frankfurt (Oder)) ist eine deutsche Künstlerin und Model.

Leben[Bearbeiten]

Sie ist die Tochter von Christoph Theusner, Gründer der Gruppe Bayon. 2002 belegte sie ein Freie-Kunst-Studium an der Bauhaus-Universität Weimar bei Liz Bachhuber (2002–2004), Peter Heckwolf (2005–2008) und Norbert Hinterberger (Diplom). Sie erhielt 2005–2008 ein Erasmus-Stipendium und studierte anschließend an der École des Beaux Arts „Villa Arson“ Nice bei Noel Dolla und Pascal Pinaud.

2010 erhielt sie einen 1. Preis der „European contemporary print triennial Toulouse“. 2011 folgten eine Nominierung zum „Walter Koschatzky Kunst-Preis 2011“ und ein „Arbeitsstipendium Art Regio Thüringen“.

Theusner jobbte auch als Model. Sie lief für Comme des Garçons, Vivienne Westwood, Hugo Boss und Gucci und erschien auf den Titelseiten von Modejournalen und Lifestylemagazinen. Sie lebt in Berlin, Weimar und New York.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Einzelausstellungen[Bearbeiten]

  • 2008 The Waste Land, Diplomausstellung Bauhaus Universität Weimar
  • 2009 Showroom Galerie Soardi, Nizza
  • 2010 East of Eden, Galerie Rothamel Erfurt
  • 2010 Ten seconds of Fame, Galerie Wagner und Partner, Berlin
  • 2011 Galerie Majorat, Villeneuve-Toulouse
  • 2011 Galerie Rothamel Frankfurt
  • 2012 Y Gallery, New York

Gruppenausstellungen[Bearbeiten]

  • 2004 Memory pieces, Malerei, Rundgang der Bauhaus Universität Weimar
  • 2005 Radierungen, Rundgang der Bauhaus Universität
  • 2006 Ne pas toucher le contur, Galerie d´essai, Villa Arson, Nizza
  • 2007 UMAM Nouvelle Biennale, Union mediterranéenne pour l´art moderne, Nizza
  • 2008 Exkursionen, Galerie Rothamel Erfurt
  • 2009 Déconstruction des bâtis – dessin contemporain, Galerie Soardi Nizza
  • 2009 Traits Noir, Musée des Beaux Arts Nizza
  • 2009 6. Nordhäuser Grafikpreis, Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen
  • 2009 Visite, Kunstverein Speyer
  • 2010 European contemporary print triennial 2010, Toulouse
  • 2010 Another Artshow, Submerged Art Gallery Newark, New Jersey
  • 2010 First Exhibition, EKE Studio, Brooklyn, New York
  • 2010 Munich Contempo, mit Galerie Rothamel, München
  • 2010 Chroma, Bauhaus Universität Weimar
  • 2010 GBX Collaboration Project, Y Gallery, New York
  • 2010 Flux Factory Auction, New York
  • 2011 Art Karlsruhe, mit Galerie Rothamel
  • 2011 The Unknown Artshow, Hudson Hotel Art Space, New York
  • 2011 Gutbox, Hibbleton Gallery Fullerton, Los Angeles

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Ulrike Theusner bei Facebook
Blogger.svg Ulrike Theusner
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.