Ulf Matthias Engberg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulf Matthias Engberg (* 1947 in Hamburg) ist ein deutscher Konstrukteur und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Er erlernte zunächst den Beruf des Maschinenbauers, bevor er am Hansa-Kolleg das Abitur nachholte. Anschließend studierte er an der Universität Hamburg Philosophie und Germanistik. Nach 13 Semestern wurde ihm ein leitender Job in der Industrie angeboten. Er nahm ihn an und konstruierte unter anderem Maschinen- und Brückenpulte für die neuen Meko-Fregatten von Blohm + Voss. Später wechselte er als militärpolitischer Redakteur zu der Zeitschrift Konkret, in der er mehrere Artikel veröffentlichte. 1983 zog er um nach Berlin, wo er beim Aufbau von Metallbaubetrieben mit Laien behilflich war, bis er sein eigenes Unternehmen (Fantasy-nach-Mass)[1] gründete, das spezialisiert auf Artisten-Requisiten war. 2008 zog er damit nach Eutin um. Seit 2012 betätigt sich Engberg als Autor.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Alle Bücher erschienen im Verlag Monsenstein und Vannerdat.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.