Trigz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trigz, bürgerlich Michael Christopher Pebley, auch bekannt als „Trigger“ (* 27. Februar 1974 in Los Angeles, Kalifornien; † 9. Oktober 2014 ebenda), war ein US-amerikanischer Tattoo- und Graffitikünstler, Tattoo-Model und Musikvideodarsteller. Er wurde nach seinem Tod gar als Ikone seiner Szene bezeichnet.[1]

Leben[Bearbeiten]

 
Trigz beim Taggen, 2006
 
Writing von Trigz

Trigz stammte aus dem Stadtteil Tujunga von Los Angeles. Er erlangte mit seinen Graffiti-Arbeiten, wegen derer er immer wieder inhaftiert war, in den 1980er Jahren Bekanntheit.[2] In den 1990er Jahren war er Mitglied der Sprayer-Gruppen MSK und ICR.[3] Seine letzte Freiheitsstrafe wegen Graffitivandalismus in zwölf Fällen im Großraum der Metropole Los Angeles saß er von 2007 bis 2011 im Ironwood State Prison ab.[4] Er wurde dabei nicht auf frischer Tat gestellt. Die Kritik an seinem eher einfachen, in der Szene teilweise sogar als „naiv“ bezeichneten Graffiti-Stil störte ihn nicht.[5] Er war Mitglied der Graffiti-Künstlergruppe TheSeventhLetter.

Im Stadtteil Pacoima von Los Angeles arbeitete er zuletzt in seinem Studio Sin City Tattoo & Body Piercing und genoss insbesondere in der Hip-Hop-Szene auch außerhalb des Großraums Los Angeles (Greater Los Angeles Area) große Bekanntheit. Zu seinen prominenten Kunden zählten auch bekannte Rap-Musiker wie beispielsweise Wiz Khalifa, Chris Brown und Travis Barker. Mit vielen, darunter auch Snoop Dogg, war er eng befreundet.

Wegen seiner Tätowierung an Körper und Gesicht war er auch als Model und Darsteller in Musikvideos bekannt[6], und war unter anderem in Videos von Mobb Deep, Travis Barker, Master P, Lil Jon, Rob Aston (aka Skinhead Rob; The Transplants), Yelawolf, Wiz Khalifa und Tyga, aber auch in kleineren Filmrollen zu sehen.[7] Seine erste eigene Tätowierung war der Name seiner Mutter und entstand in den frühen 1990er Jahren. In Estevan Oriols mehrteiliger Doku-Serie Tattoo Stories berichtete er seit Mitte 2013 abwechselnd über bekannte Tattoo-Künstler.[8]

Trigz wurde durch Graffiti Schriftsteller von Los Angeles wie Cisco CBS , Panic UTI , Ruger , Ruets PDB, Kub KOG und die Mitglieder der MSK , ICR und J4F Besatzungen.

Trigz wurde vor dem Black Derby Smoke Shop[9] im Laurel Canyon nach einer Auseinandersetzung erschossen.[10] Er hinterließ seine Verlobte und fünf Kinder sowie zwei Stieftöchter. Bei einer Spendensammlung für sein Begräbnis kamen in knapp 18 Stunden $17.000 zusammen.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

  Commons: Trigz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.