Tobias Kruse

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias Kruse (* 1979 in Waren) ist ein deutscher Fotokünstler. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Tobias Kruse wuchs in Schwerin auf und studierte ab 1996 Grafikdesign. Ab dem Jahr 2000 arbeitete er als Grafiker in Berlin. 2004 kam er als Mitarbeiter zur Fotografenagentur Ostkreuz und nahm kurz darauf ein Fotostudium an der neugegründeten Ostkreuzschule in Berlin-Weissensee auf. Er studierte dort bei Ute Mahler und Arno Fischer. Seit Beendigung des Studiums 2007 arbeitet er als freier Fotograf und wirkte zunächst außerdem als Fotochef des Gesellschaftsmagazins Dummy. Seit 2011 ist er Mitglied der Agentur Ostkreuz,[1] seit 2017 Dozent an der Ostkreuzschule.

Er arbeitet an eigenen, freien Projekten und für nationale und internationale Magazine.

Nominierungen und Preise[Bearbeiten]

  • 2007: Nominierung für den Prix Voies Off, Arles, Frankreich[2]
  • 2008: Ehrenerwähnung bei den LeadAwards in der Kategorie „Reportagefotografie“[2]
  • 2008: Ehrenerwähnung bei den Epson Art Photo Awards[2]
  • 2008: New York Photo Award in der Kategorie „Student Editorial-Series“[3]
  • 2008: Dummy Nr. 16 für „The Parting“ (Kategorie „Reportagefotografie des Jahres“)[4]
  • 2010: 1. Preis der Hauptshow „Im Verborgenen“ beim Internationalen Fotografiefestival F/STOP in Leipzig[5]
  • 2013: Auszeichnung bei den LeadAwards in der Kategorie „Reportagefotografie des Jahres“ für „Wir Kinder vom Busbahnhof“ (ZEITMagazin Nr. 33)[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.