Thomas Brankamp

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas („Tom“) Brankamp (* 8. Dezember 1964 in Düsseldorf) ist ein deutscher Journalist und Unternehmer.

Ausbildung und Wirken[Bearbeiten]

Brankamp studierte Jura, Politik und Germanistik (M.A.) in Köln und Düsseldorf und arbeitete ab 1994 zunächst als Autor und Nachrichtenredakteur fürs Radio. 1998 gründete er die Firma Enterpress. Mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Industrie schrieb und produzierte er fürs Radio und für Printmedien wie das Handelsblatt, die Süddeutsche Zeitung oder brand eins. Als Redaktionspartner realisierte Brankamp mit Enterpress zudem Hefte wie das „Journal für den Mittelstand“ im Handelsblatt und übernahm die Gründungs- und Chefredaktion für das Wirtschaftsförderer-Magazin D‘fakto. Für den Hörfunk entwickelte er die Sendereihe „Jobs für das dritte Jahrtausend“, die in mehr als 50 Folgen umfassend über das Thema Existenzgründung berichtete. Die Reihe wurde mit dem Ernst-Schneider-Preis (2000) ausgezeichnet.[1]

Heute produziert Brankamp mit einem Team von Wirtschaftsjournalisten Medien und Analysen für Unternehmen. Die Arbeiten von Enterpress wurden prämiert, so mit dem Best of Corporate Publishing Award (BCP).

Von 2007 an führte Thomas Brankamp als Hauptgesellschafter auch die Firmen-Gruppe seines verstorbenen Vaters Klaus Brankamp weiter. Seit 1977 produziert und installiert die Firma Sensoren und Mess-Systeme und ist damit einer der führenden Hersteller innovativer Process-Monitoring-Systeme. Seit 2012 gehört das Unternehmen zur MARPOSS-GmbH.

Die Projektgesellschaft Brankamp Immobilien ist auch weiterhin in Familienhand und wird von Thomas Brankamp als Geschäftsführendem Gesellschafter geleitet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.