Technische Verbindung Teuto Alemannia Aue zu Iserlohn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Technische Verbindung Teuto-Alemannia Aue zu Iserlohn ist eine nichtschlagende, farbentragende Verbindung. Sie entstand durch Fusion der Technischen Verbindung Teutonia zu Aue und der Freien Burschenschaft Alemannia zu Iserlohn.

1. Coleur[Bearbeiten]

Die Farben der Technischen Verbindung Teuto-Alemannia Aue zu Iserlohn sind Schwarz-Rot-Gold mit goldener Perkussion. Die Farben der Freien Burschenschaft Alemannia sind Grün-Weiß-Violett und werden von unter Alemannenfarben geburschten Mitgliedern sowie dem AH X und Aktiven X zusätzlich zum schwarz-rot-goldenen Band getragen. Der Fuchs trägt ein schwarz-rotes Fuchsenband mit goldener Perkussion. Die Mützenfarbe ist schwarz. Amtierende und ehemalige Chargen dürfen Tönnchen tragen.


2. Geschichte[Bearbeiten]

a. Ursprung

Der Ursprung der Technischen Verbindung Teuto Alemannia Aue zu Iserlohn liegt im sächsischen Aue. Dort, wo im letzten Jahrtausend am 12. November 1894 die Teutonia Aue gegründet wurde. An der dort ansässigen Technikerschule gründeten Schüler diese Technische Verbindung, die in starke Anlehnung an eine Studentenverbindung bis zur Machtergreifung des NS-Regime bestand hatte.

b. NS-Regime und 2.Weltkrieg

Das NS-Regime duldete keine selbstständigen Studentenverbindungen, Als demokratische und politisch unabhängige Vereinigung wurde die Teutonia zu Aue kurzerhand inaktiv gestzt und dann "offiziell" aufgelöst. Inoffiziell traf man sich natürlich weiterhin und arbeitete an einer Fortführung des studentischen Brauchtums.

c. Kriegsende/BRD/DDR

Das Kriegsende brachte leider mit dem nachfolgenden DDR-Regime keine Aussichten auf Reaktivierung - schliesslich war die Teutonia zu Aue in Sachsen gegründet und somit im Terretorium der DDR gelegen. Und so waren es dann die in Westdeutschland lebenden und berufstätigen Mitglieder der Teutonia zu Aue, die mit steter Unterstützung der in der DDR lebenden Bundesbrüder Ihren gemeinsamen Wunsch nach aktiver Studentenverbindung realisierten.

d. Fusion und Reaktivierung

So wurde schließlich In Altena anlässlich des 34. Altherrentages der Technischen Verbing Teutonia zu Aue am 15. Juni 1958 die Fusion mit der Freien Burschenschaft Alemannia zu [Iserlohn] vollzogen. Die TV Teuto-Alemannia ist nun seit vielen Jahren eine lebendige und stetig wachsende aktive Studentenverbindung an der Fachhochschule Südwestfalen, deren Vorläufer die Ingenieruschule Iserlohn und die Märkische Fachhochschule waren.

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.