Taunus-Pfadfinder

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Taunus-Pfadfinder e.V. sind ein in Bad Homburg ansässiger Pfadfinderbund. Er versteht sich als Teil der internationalen Pfadfinderbewegung und der deutschen Jugendbewegung. Seine Arbeit nach der Pfadfindermethode ist in der Vereinssatzung verankert.[1]

Die Taunus-Pfadfinder e.V. sind ein eingetragener Verein mit Sitz in Bad Homburg. Das Einzugsgebiet der Mitglieder erstreckt sich über Bad Homburg hinaus bis Oberursel, Friedrichsdorf und Usingen im Hintertaunus.

Der Verein ist als freier Jugendhilfeträger nach § 75 SGB VIII anerkannt und Mitglied im Kreisjugendring.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ursprung der Taunus-Pfadfinder liegt bei der Heliand-Pfadfinderschaft[2] und geht somit zurück bis zum Frankfurter Bibelkränzchen (BK), 1898 von Albert Hamel gegründet. Innerhalb dieser wurde 1980 die Sippe "Franz von Assisi" im Stamm 5 gegründet. Nach internen Streitigkeiten wurde der Stamm 5 im Jahr 1984 mit seinen Gruppen in Bad Homburg und Friedberg aus der Pfadfinderschaft ausgeschlossen. Sie gründeten den Pfadfinderbund Kreuzfahrer in dem die Sippe "Franz von Assisi" nun der Stamm "Franz von Assisi" wurde. Im Lauf der Jahre wuchs der Stamm "Franz von Assisi" zum größten Teil des Pfadfinderbunds Kreuzfahrer heran. Nachdem der Stamm zum größten Teil des Pfadfinderbunds Kreuzfahrer wurde, war er in der Jungenschaft des Bundes zum demokratisch schwersten Teil heran gewachsen. Die Bundesführung, ehem. Mitglieder des Stamm 5 der HP, brach die Zusammenarbeit mit dem "Stamm Franz von Assisi" im Jahr 2010 ab, worauf er sich als "Taunus-Pfadfinder" selbständig machte und sich schließlich als eigenständiger Verein eintragen ließ.

Gliederung[Bearbeiten]

Die Taunus-Pfadfinder haben über 150 Mitglieder[3] und gliedern sich in drei Teile.

  • Die Mitglieder die Pfadfinderarbeit finanziell unterstützen. (Fördermitglieder)
  • Der Stamm "Franz von Assisi" mit seinen aktiven Mitgliedern. (Ordentliche Mitglieder)
  • Ältere Mitglieder des Stammes die die Arbeit aktiv weiter unterstützen. (Unterstützende Mitglieder)

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand und der Minderbrüderkreis, der sich als Führerkreis aus den Gruppenführern zusammensetzt.

Innerhalb des Stammes mit der aktiven Pfadfinderarbeit sieht die Gliederung wie folgt aus:

  • Bundesführung
  • Stufenführung
  • Gruppenführung

Auftreten und Pfadfinderarbeit[Bearbeiten]

Es gibt Jungen und Mädchengruppen in getrennten Sippen. Sie tragen eine einheitliche khakifarbene Tracht und Halstücher in verschieden Farben der Stufenzugehörigkeit.

Die Mitglieder der Gruppen bleiben immer fest in ihrer Sippe, die als Meute beginnt. Anders als in anderen Bünden wechseln die Mitglieder nicht einzeln durch die Stufen, sondern gemeinsam in ihrer Gruppe.

Neben den Gruppenstunden und gemeinsamen Aktivitäten stehen auch Lager und Großfahrten auf dem Programm.

Pfadfinderversprechen, Pfadfinderregeln sowie die pfadfinderische Methode sind fester Bestandteil.

Örtlichkeiten[Bearbeiten]

Die Taunus-Pfadfinder fühlen sich der Ev. Waldenser-Kirchengemeinde angehörig, auf deren Gemeindegrundstück das Stammesheim steht, in dem die wöchentlichen Gruppenstunden stattfinden.

Sie besitzen ein 3750 m² großes Grundstück mit Bundesheim neben dem Freilichtmuseum Hessenpark bei Neu Anspach. Das Anwesen mit Haus gehörte seit 1919 dem Wanderclub Bad Homburg und wurde den Taunus-Pfadfindern 2014 zum Erhalt übergeben. Das Haus hat eine lange Geschichte und war während des zweiten Weltkrieges Unterschlupf von Flüchtlingsfamilien. Die Bestuhlung des Hauses besteht aus den Bänken der historischen Bad Homburger Straßenbahn und gehören zu den wenigen Überbleibseln der Bad Homburger Bahn.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Aktive Mitglieder zahlen keinen Mitgliedsbeitrag. Die Taunus-Pfadfinder sind der Ansicht, dass jedes Kind, unabhängig von den Finanziellen Möglichkeiten, die Chance haben soll Pfadfinder zu werden. Sie finanzieren sich durch Spenden, Zuschüsse und dem Beitrag der Fördermitglieder.

Die Tradition des Speersports wird neben der Heliand-Pfadfinderschaft nur noch im Pfadfinderbund Kreuzfahrer und bei den Taunus-Pfadfindern fortgeführt.

Der Gruppensport "Ringspiel" welcher sich immer mehr verbreitet, wurde in unseren Gruppen erfunden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Home | Pfadfinder Bad Homburg. In: www.taunuspfadfinder.de. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  2. Unsere Geschichte. In: www.taunuspfadfinder.de. Abgerufen am 6. Januar 2017.
  3. Über uns
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.