Sushila Sara Mai

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sushila Sara Mai, mit bürgerlichem Namen Sushila Maier (* 12. April 1978 in Kalkutta, Indien), ist eine deutsche Schauspielerin, Moderatorin, Coach[1], mit indischen Wurzeln.

Leben[Bearbeiten]

Sushila Sara Mai wurde im Alter von fast drei Jahren von Indien nach Deutschland adoptiert. Sie absolvierte im Alter von 19 Jahren das Abitur am Welfengymnasium Schongau. Von 1997 bis 1998 absolvierte sie in Frankfurt am Main ein Volontariat in einer Werbeagentur. Im Anschluss durchlief sie von 1998 bis 2000 in München an der Bayerische Akademie für Werbung (BAW) den Studiengang Kommunikationswirt, den sie mit Diplom abschloss. Von 2000–2002 ließ sie sich als Reiseverkehrskauffrau IHK ausbilden.

Von 2002 bis 2005 besuchte sie die Schauspielschule ISSA (Internationale Schule für Schauspiel & Acting) in München und schloss diese mit einem Schauspieldiplom ab.[2]

Schauspieltätigkeit[Bearbeiten]

Seit 2005 ist Sushila Sara Mai als freiberufliche Schauspielerin in verschiedenen Bereichen tätig. Gleich nach Abschluss im Jahre 2005 bekam sie diverse Rollen in verschiedenen TV-Spielfilmen, wie z. B. in den Filmen Drei teuflisch starke Frauen, Tollpension und Deutschmänner. Am Stadttheater Erding spielte sie in dem Stück Ein Sohn der Stadt.[3] Sie moderierte 2005 und 2006 diverse Firmenfeiern und "Tag der Offenen Tür"-Veranstaltungen. In den Jahren 2006-2008 war Sushila Sara Mai fest im Theaterensemble von Theater auf Tour (Darmstadt) engagiert und spielte zwei Jahre lang im süddeutschen Raum die beiden Stücke Mord an Bord, Mylord und Bei Verlobung Mord (Dinnerkrimi). 2008 übernahm sie in dem Theaterstück Kein Krieg in Troja die Rolle der Helena.[4] 2009 stand Sushila Sara Mai für den Film Klimawechsel vor der Kamera. Ab 2012 stand sie in Tarzan 3D als Motion-Capture-Darstellerin vor der Kamera. Daneben war sie in den Theaterproduktionen Fear No Fear, Geld ohne Ende (beide Theater Werkmünchen) und Faust I (Galerietheater München) engagiert.[5] 2013 spielte Sushila Sara Mai in dem Kinofilm Warum Siegfried Teitelbaum sterben musste (BR).In einer Folge der TV-Serie Monaco 110 übernahm sie die Rolle der Assistenzärztin. 2014 übernahm Sushila Sara Mai die Rolle der Krankenschwester in dem Film Der Liebling des Himmels von Dani Levy.

Zu Beginn des Jahres 2015 war sie Teil des Ensembles des Staatstheaters am Gärtnerplatz München in den Stücken Singin' in the rain und BUSSI - das Munical. 2015 spielte sie in verschiedenen Produktionen mit, u. a. am Stadttheater Augsburg in dem Stück Der Brandner Kaspar und als Nina Powers in der Schauspieltour Hollywood Diva Tour. Seit 2013 gibt Mai Kurse[6] an der Volkshochschule Aichach-Friedberg[7] in Schauspiel und Jonglage.

Filmographie[Bearbeiten]

  • 2005:
    • Drei teuflisch starke Frauen
    • Tollpension
    • Deutschmänner
  • 2006: Anschi und Karheinz
  • 2009: Klimawechsel
  • 2011: Jeder hat mindestens eine Leiche
  • 2012:
    • Tarzan 3D
    • Josef III
  • 2013:
    • Warum Siegfried Teitelbaum sterben musste
    • Monaco 110
    • WBT Siemens Compliance
    • Home Records
    • The Prayer
  • 2014:
    • Der Liebling des Himmels
    • WBT Siemens Compliance
  • 2015:
    • Schutzpatron, Ein Kluftinger Krimi
    • Herzblut, Ein Kluftinger Krimi
  • 2017
    • Brettlspitzen, Eine Volkssängerrevue des BR
    • Skin
    • Safari
  • 2018
    • The Trouble with Angels
    • Sie sucht ihn
    • Marie fängt Feuer

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.