Scheffer Krantechnik

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scheffer Krantechnik GmbH ist ein Hersteller von Krananlagen und Fördermitteln mit Sitz in Sassenberg. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben europaweit etwa 150 Mitarbeiter (Stand Geschäftsjahr 2017/18). Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2017 26 Millionen Euro. Seit der Gründung ist die Firma im Besitz der Familie Scheffer. Das Unternehmen hat eine Vertretung in Österreich und 9 Vertretungen weltweit.[1]

Scheffer Krantechnik GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1963
Sitz Sassenberg
Leitung Thomas Scheffer
Mitarbeiter ca. 150 (Stand Geschäftsjahr 2017/2018)
Umsatz 26 Mio Euro (Geschäftsjahr 2017)
Website www.scheffer-krantechnik.de
Stand: August 2018 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2018

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Der Firmengründer Heinz Scheffer startete am 1. Juli 1963 in einem 100 Quadratmeter großen Bauernscheune in Sassenberg mit fünf Mitarbeitern. Allgemeine Schlosserarbeiten und Montage waren die ersten Aufgaben der jungen Firma. Im Sommer 1965 wurde in Sassenberg die erste 1000 Quadratmeter große Produktionshalle errichtet. Ab 1966 lag der Schwerpunkt im Behälterbau. Die meisten davon waren Öltanks, die in der Fabrik vorgefertigt und dann im Keller des Bauprojekts zusammengeschweißt wurden. In den nächsten Jahren wuchs das Unternehmen rasant, so dass 1969 die Metallverarbeitung in die ehemaligen Petermann-Werke in Warendorf verlagert wurde. Zu dieser Zeit wurde die Aluminiumproduktion mit einbezogen und damit der Grundstein für den Bau von Fenstern und Fassaden gelegt.

1973 kehrte die metallverarbeitende Industrie in die Füchtorfer Straße in Sassenberg zurück und bezog eine neu gebaute Produktionshalle. Aufgrund der Ölkrise begann 1973 die Nachfrage nach Öltanks stark zu sinken. Es wurde nach anderen Tätigkeitsfeldern gesucht.

Vor allem die industriellen Baugruppen sind jetzt gezwungen worden. Scheffer lieferte und installierte Filteranlagen für Heizungsanlagen. Darüber hinaus wurden von den Sassenbergern komplette Industrieanlagen für Gießereien, Keramikwerke und Montagelinien für die Automobilindustrie installiert.

1975 übernahm Scheffer die Firma Breuer aus Sassenberg. Bei Breuer arbeitete Heinz Scheffer mehrere Jahre, bevor er im Alter von 25 Jahren in die Selbstständigkeit ging. Mit der Übernahme von Breuer begann bei Scheffer das Zeitalter des Kranbaus. Bis 1985 wurden mehr als 3000 Krane ausgeliefert und der Metallbau zu einem Spezialisten für Objektfassaden.

1986 expandierte die Krantechnik an der Füchtorfer Straße und konzentrierte sich ausschließlich auf die Herstellung und Montage von Industriekranen.

1993 übernahm Thomas Scheffer im Alter von 26 Jahren die Geschäftsführung der Scheffer Krantechnik GmbH.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]