Rinkk

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

RINKK ist ein musikalisches Quartett aus Dresden.


RINKK[Bearbeiten]

Es existiert als solches seit 2007 und besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Frank Richter (synth, piano, git)
  • Thomas Brenner (git)
  • Robert Brenner (bass)
  • Robert Eisfeldt (drums, perc).

Ihr Debutalbum "Skketches" erschien im Sommer 2008, das zweite Album ist laut der Bandhomepage "www.rinkk.com" derzeit in Arbeit.

RINKK ist eine reine Instrumentalband, deren Klänge und Songstrukturen sich in erster Linie am Postrock orientieren. Typisch dafür sind häufige Songs in Überlänge, Verzicht auf eine Gesangsstimme, häufig unübliche Songstrukturen und eine typische melancholische Grundstimmung. Da die Songs für eine reine Postrockband allerdings oft zu komplex und zu viele Einflüsse anderer Musikrichtungen wie Pop, Drum&Bass, Funk, Indie oder auch Klassik zu erkennen sind, lässt sich der Musikstil am ehesten als Postpop definieren.

Seit 2009 fuhr die Band zunehmend Anerkennung und Bekanntheit durch ihre audiovisuelle Erweiterung in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Bilderkünstler und Asienspezialisten Olaf Schubert ein. Dabei entstand ein Projekt, dass eine gelungene Mischung aus Bild und Ton darstellt.

Charakteristisch für den Sound von RINKK ist der Ersatz der Gesangsstimme durch Piano bzw. Gitarre. Diese kompensieren den fehlenden Sänger zugunsten einer recht homogen eingebetteten thematischen Linie. Dies erzeugt den interessanten Effekt, dass die Differenzierung der individuellen Instrumente besser wahrnehmbar ist und nicht von einer menschlichen Gesangsstimme dominiert und geführt wird.

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du ebenfalls einen Artikel zum Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Projekt Andere Wikis ohne Rand.png Musik-Wiki: Rinkk

Social Networks[Bearbeiten]

<fb:like></fb:like>

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.