Rainer Balhorn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rainer Balhorn (* 25. Juni 1955; † 18. Dezember 1970 bei Hitzacker) war ein Todesopfer an der innerdeutschen Grenze.

Leben[Bearbeiten]

Der 15-jährige Schüler Rainer Balhorn durchschwamm mit seinem 14-jährigen Freund Reinhard B. am 17. Dezember 1970 die Elbe, um in die Bundesrepublik zu gelangen. Er erreichte das Ufer nur mühsam. Sein Freund ließ ihn dort zurück, um Hilfe zu holen. Dieser wurde aber erst nach längerer Zeit von einem Autofahrer entdeckt. Es wurde eine Suche nach Rainer Balhorn eingeleitet, die jedoch erst nach Stunden zum Erfolg führte. Er verstarb auf der Fahrt ins Krankenhaus an Unterkühlung.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Karin Toben Weite Heimat Elbe: Lebenswege an einem Schicksalsfluss, Lüers Verlag, Jever 2011, ISBN 978-3981362190
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.