Niels-A.-Lassen-Preis

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Niels-A.-Lassen-Preis ist ein Preis der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DKGN), der alle zwei bis drei Jahre für eine hervorragende, international hochrangig publizierte Arbeit zur Klinischen Neurophysiologie mit den Methoden der funktionellen Bildgebung an Wissenschaftler bis zum 35. Lebensjahr verliehen wird.[1] Er ist mit 3500 Euro dotiert[2] und nach Niels Alexander Lassen (1926–1997), einem dänischen Pionier im Bereich der Bildgebung, benannt. Es werden auch Arbeiten aus dem Bereich Elektroenzephalografie (EEG), Magnetoenzephalographie (MEG) und Brain-Mapping berücksichtigt.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Preise der DGKN

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung: Aktuelle Ausschreibungen: Niels-A.-Lassen-Preis
  2. Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin (DGNI): Niels-A.-Lassen-Preis
  3. Niels-A.-Lassen-Preis 2013 Klinische Neurophysiologie. Jg. 44. Nr. 1. 2013, abgerufen am 23. April 2018
  4. MedMix 27. Februar 2016, abgerufen am 23. April 2018
  5. Die Rückfallrate von alkoholabhängigen Menschen liegt in den ersten Monaten der Abstinenz bei 50 bis 80 Prozent. Wer die Abstinenz hält, wer wird rückfällig, zeigen MRT und PET. In: medmix.at. 17. Februar 2016, abgerufen am 5. Januar 2019.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.