Montanaberlin

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Montanaberlin ist eine deutsche Künstlergruppe, die aus den Künstlern Jörn Gestenberg, Christian Heilig, Esther Horn, Oliver Krähenbühl, Nadine Rennert, Matthias Röhrborn, Richard Schütz und Tassilo Sturm besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Künstlergruppe wurde 2006 in Berlin von Christian Heilig und Esther Horn gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten auch die Künstler Klaus Geigle, Birgit Hölmer und Thomas Schiela. Von 2006 bis 2008 unterhielt die Künstlerformation einen nichtkommerziellen Projektraum in Berlin-Mitte in der Brunnenstrasse, in der sie Ausstellungsreihen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten erarbeitete. Es handelte sich dabei um Gruppenausstellungen mit eingeladenen Gastkünstlern. Bis zur Schließung des Raums stellte die Künstlergruppe in 16 Ausstellungen 49 Künstler aus, darunter Matthias Beckmann, Stefan Demary, Gereon Krebber und Markus Vater.

Das Galerieprojekt erhielt 2007 eine erste Förderung des Senats Berlin, es folgten weitere im Jahre 2008 und 2011 für Ausstellungsprojekte in Köln, Stockholm und Helsinki. 2008 wurde das gesamte Kunstprojekt in der Akademie der Künste Berlin bei der Veranstaltung „art swap europe“ vorgestellt,[1] welche in Zusammenarbeit mit der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste entstand.

Die Tätigkeit der Künstlergruppe ist Gegenstand kunsthistorischer Untersuchung in der Magisterarbeit „Der Künstler und die Galerie; Von der Institutionskritik zur Produzentengalerie“ der Kunsthistorikern Julia Schneider.

Werk[Bearbeiten]

Die Tätigkeit des Kunstprojekts montanaberlin umfasst die Leitung eines Ausstellungsraum von 2006 – 2009, die kuratorische Arbeit mit Gastkünstlern und installative Ausstellungsprojekte der Künstlergruppe in anderen Institutionen.

Für diese Gastorte entwickelt montanaberlin ortsbezogene Ausstellungskonzepte, die mitgebrachte und vor Ort entwickelte künstlerische Arbeiten enthalten. Themenschwerpunkte etwa in den Ausstellungen „light strike“ 2009 in Stockholm und „B/W Borderline“ 2011 in Helsinki waren Licht und Dunkel, Tag und Nacht, Schwarz und Weiß, die in zwei sehr unterschiedliche Ausstellungsergebnisse mündeten. Das Spektrum der ausgestellten Arbeiten umfasst Animation, Druckgrafik, Installation, Malerei, Skulptur, Video, Wandmalerei, und Zeichnung.

Schwerpunkt des Ausstellungsprogramms in den eigenen Galerieräumen war im Jahresrhythmus die inhaltliche Erschließung der Themenkreise „Modell und Wirklichkeit“ und „Endlich Menschlich“, wobei ein Dialog von Mitgliedern der Künstlergruppe und Gastkünstlern angestrebt wurde.

Die Reihe „Modell und Wirklichkeit“ 2007 stellte sich den Fragen nach Wirklichkeit und ihren widersprüchlichen Erscheinungsformen und thematisierte den Spannungsbogen zwischen Vorläufigkeit und Ergebnis, Annahme und Gewissheit, Entwurf und Tatsache, Surrealem und Gegenwärtigem.

Die Reihe „Endlich Menschlich“ 2008 untersuchte den schwer zu erfassenden Begriff „Menschlichkeit“ in seinen moralischen und sozialen Facetten unter künstlerischen Gesichtspunkten.

Zentrales Merkmal der Ausstellungsprojekte ist eine künstlerische Haltung, die Diskurs und Erkenntniskraft über eine sinnliche Begegnung mit Ausstellung und Kunstwerk anstrebt. Sie stellt dabei Eigenausdruck und Sprache der künstlerischen Arbeiten und der Ausstellungsinstallation in den Vordergrund.

Ausstellungen in dem Projektraum Brunnenstrasse[Bearbeiten]

  • 2006 Zutiefst Oberflächlich
  • 2006 Später spielt Seymour Likely
  • 2006 Light Rider
  • 2006 The Electric Chair by Andy Warhol didn’t sell very well
  • 2007 Kroketten veränderten sich
  • 2007 montanaberlin presents: Chris and friends
  • 2007 Wald
  • 2007 Those Quaint Moments of Distress, montanaberlin zeigt Galerie ZingerPresents, Amsterdam
  • 2007 Modell und Wirklichkeit: Stop Making Sense
  • 2007 Modell und Wirklichkeit: Höhere Mächte
  • 2007 Modell und Wirklichkeit: Lunares Prinzip
  • 2007 Modell und Wirklichkeit: Die unerbittliche Pünktlichkeit des Zufalls
  • 2007 Modell und Wirklichkeit: Wochenendausgang
  • 2008 Harmlos: Endlich Menschlich
  • 2008 Ganz im Ernst: Endlich Menschlich
  • 2008 Dressur: Endlich Menschlich

Ausstellungen der Künstlergruppe[Bearbeiten]

  • 2008 Mindscape, Kunstfestival Vol. 01 „Where is my mind?“, Kunstverein Artrmx Cologne, Köln[2]
  • 2009 Light Strike, studio44, Stockholm[3]
  • 2011 B/W_Borderline, Galleria Espoonsilta, Espoo/Helsinki
  • 2011 Rendezvous des Amis, Art'otel, Berlin-Mitte

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.