Mike Ascot

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mike Ascot (* 28. Februar 1957 in Böblingen; † 2. Juni 2011 in Ulm) war ein deutscher Fotograf, Radiomoderator, DJ und Showhypnotiseur.

Mike Ascot arbeitete ab 1975 als Pressefotograf. 1981 wurde er von der Redaktionsleitung zu einer Hypnoseshow geschickt, um dort Fotos für einen Artikel anzufertigen. Fasziniert von der gesehenen Darbietung widmete er nun einen großen Teil seiner Freizeit diesem Wissensgebiet. Durch Vorführungen im privaten Bereich wurde ein zufällig anwesender Agent auf ihn aufmerksam und überredete ihn, die erlernten Hypnosetechniken als Show öffentlich zu präsentieren. In der Zeit ab 1983 bis zu seinem Tod im Jahr 2011 trat Mike Ascot als professioneller Bühnenhypnotiseur auf und zählte hier zu den Meistern seines Fachs. Neben unzähligen Auftritten in Diskotheken, bei Firmen- und Großevents im In- und Ausland war Mike Ascot auch ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen und als Hypnotiseur der Promis bekannt. Prominente Gäste seiner Hypnoseshows waren Franz Beckenbauer, Arabella Kiesbauer, Bärbel Schäfer, Jürgen Drews, Erwin Teufel.

Neben seiner Tätigkeit als Showhypnotiseur arbeitete Mike Ascot bei verschiedenen Radiosendern als Moderator. Ab 1987 baute er als „Mann der ersten Stunde“ den regionalen Radiosender „Radio 7“ in Ulm mit auf, dem er bis 1997 als Moderator treu blieb.

Mike Ascot starb am 2. Juni 2011 überraschend nach einer Operation im Uniklinikum Ulm.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Künstler-Wiki: Mike Ascot

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.