Magforce

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die MagForce Nanotechnologies AG ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen der Onkologie, das Produkte zur Krebsbehandlung mittels Nanotechnologie-Therapie entwickelt und vertreibt. Es wurde 1997 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Seit 2016 leitet Ben J. Lipps die MagForce AG als CEO.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

In diesem Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Unternehmenszahlen fehlen.
Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

MagForce’ patentierte Technologie basiert auf der durch alternierende Magnete herbeigeführten oszillativen Erhitzung von Nanometallpartikeln, die in Krebszellregionen geschleust werden. Die Nanometallpartikel sind von Glucose umhüllt. Proliferierende Krebszellen benötigen mehr Energie als normale Zellen und nehmen die zuckerüberzogenen Partikel daher im Gegensatz zu den normalen Zellen als Nahrung auf. Über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung der superparamagnetischen Metallpartikel kommt es zur nebenwirkungsarmen Nekrose der Krebszellen.[2] Diese Methode wurde bereits an Menschen und Tieren getestet und ist europaweit für die Behandlung von Glioblastomen zugelassen.[3]

In den USA operiert die MagForce AG durch das Tochterunternehmen Magforce USA mit Großaktionär Mithril Capital Management.[4] Eine Zulassung der von Magforce entwickelten Behandlung von Prostatakrebs in den USA ist ausstehend.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MagForce AG – Über uns. Abgerufen am 12. Mai 2017 (englisch).
  2. Aktienkurse - Aktien - Börse Frankfurt. Abgerufen am 12. Mai 2017.
  3. MagForce AG – Key Facts. Abgerufen am 11. Mai 2017 (englisch).
  4. MagForce AG – Detail. Abgerufen am 12. Mai 2017 (englisch).
  5. Nanotechnologie: Magforce vor entscheidendem Meilenstein - WELT. Abgerufen am 12. Mai 2017.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.