MVG MeinRad

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

MVG MainRad ist ein automatisches Fahrradleihsystem in der Landeshauptstadt Mainz. Die Stadt Mainz und die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH errang mit dem Konzept den ersten Platz beim bundesweiten Wettbewerb "Innovative öffentliche Fahrradleihsysteme".[1]

System[Bearbeiten]

Das Konzept zielt auf ein sehr engmaschigen Netz von Verleihstationen ab, die weite Teile der Stadt, darunter auch durch den ÖPNV schlecht erschlossene Gebiete abdecken und rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Konkret soll das Projekt in drei Stufen von 2010 an bis 2012 umgesetzt werden. Alle Mainzer, die bei der MVG eine Fahrkarte im Abo beziehen (ca. 50.000) erhalten automatisch eine Chipkarte, mit der sich an den Terminals die Räder ausleihen lassen. Die Leihfahrräder werden nach Fahrtende an einer beliebigen Station im Stadtgebiet wieder zurückgegeben.

Die modularisierten Leihstationen werden von den Entwicklern als „lernende Infrastruktur“ verstanden. Die Stationen werden leicht von vier auf acht oder zwölf Stellplätze erweitert werden können, um diese kurzfristig dem Bedarf anzupassen. Die Stationsstandorte können auch relativ leicht versetzt werden, da sie nur mit den Bodenplatten verschraubt werden. Eine Station arbeitet dabei unabhängig, etwa von Versorgungsleitungen. Die Kommunikation mit dem Server erfolgt via GSM-Internetverbindung und wird durch ein Photovoltaikmodul mit Strom versorgt.[2]

Netzausbau[Bearbeiten]

Die Stationen werden im gesamten Siedlungsgebiet der Stadt Mainz und Mainz-Kastel (zu Wiesbaden/Hessen) aufgestellt. Zunächst werden 2010 vier Stationen in einer ersten Testphase auf dem Bismarckplatz, auf dem Feldbergplatz, vor dem MVG-Betriebshof und am Hauptbahnhof errichtet. Später sollen 36 weitere Stationen folgen, bis in der dritten und letzten Stufe 2012 ein Netz von 120 Leihstationen entstanden ist. Dreiviertel werden dabei an den stark frequentierten Straßenbahn- und Bushaltestellen eingerichtet. Weitere 30 Stationen sollen in schlecht erschlossen Stadtgebieten, vor allem Gewerbegebieten, errichtet werden um Bedarfslücken zu schließen. Das Bauvorhaben wurde zum 26.03.2010 von der Stadt Mainz ausgeschrieben.[2]

Tarif und Finanzierung[Bearbeiten]

In der Testphase wird die Ausleihe kostenfrei seien. Die Anschubfinanzierung für das Projekt wird durch die MVG und das Preisgeld des Bundeswettbewerb in Höhe von 3,8 Mio. Euro geleistet. Langfristig wird ein kostenneutraler Betrieb angestrebt. Dazu werden nach der voraussichtlichen Fertigstellung des Fahrradleihsystems im September 2012 Nutzungsgebühren für die Kunden anfallen. Der Standardtarif beinhaltet eine Jahresgebühr von 30 Euro und eine zeitbezogene Gebühr von 70 Cent je 30 Minuten Fahrtdauer.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Projekt MVG MainRad
MVG MainRad auf www.dein-rad.de

Projekt Andere Wikis ohne Rand.png Fahrrad-Wiki: MVG MeinRad

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Burmeister, Jürgen (04/2009): Innovative öffentlich Fahrradleihsysteme, Verkehrszeichen, Seite 10-12.
  2. 2,0 2,1 2,2 [1] Bewerbungskonzeption zum Bundeswettbewerb
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.