Ludger Kerssen

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Keine biografischen Daten
Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ludger Kerssen (* 1934) ist ein deutscher Historiker.[1][2]

Werke[Bearbeiten]

  • Das Interesse am Mittelalter im deutschen Nationaldenkmal. Arbeiten zur Frühmittelalterforschung, Band 8, 1975. ISBN 9783110047820.
  • Ludger Kerssen, Hagen Kraak: Gütersloh und seine Penne. Unter Mitarbeit von Robert Bürthel, Jochen Dreier und Hans Hilbk. Gütersloh, 1978.
  • Das Naturdenkmal Externsteine als Objekt germanophilen Denkens nach dem verlorenen ersten Weltkrieg. In: Historismus. Tagung der Fritz-Thyssen-Stiftung, München, 1. bis 3. März 1977, Sammelband der Referate, München, S. 12.
  • Johann Plenges Ruhrkampfpropaganda. In: Bernhard Schäfers (Herausgeber): Soziologie und Sozialismus, Organisation und Propaganda: Abhandlungen zum Lebenswerk von Johann Plenge. Stuttgart: Enke, 1967, S. 45-60.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://d-nb.info/gnd/108479285 DNB-Eintrag mit zwei Titeln.
  2. http://d-nb.info/gnd/1102220892 DNB-Eintrag ohne Titel aber mit Geburtsjahr
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.