Love’s Labour’s Lost (Band)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Love's Labour's Lost (LLL) ist eine Gothic-Rock-Band aus dem Rhein-Main-Gebiet.

Love’s Labour’s Lost
Allgemeine Informationen
Genre(s) Gothic-Rock
Gründung 2003
Website www.loveslabourslost.de
Gründungsmitglieder
Thomas Thendri
Inge B. (2003-2010)
Das Untergangskommando
Augi
Aktuelle Besetzung
Gesang, Keyboard
Thomas Thendri
E-Bass, Backgroundgesang
Das Untergangskommando
Torch (seit 2012)
Schlagzeug
Augi
Ehemalige Mitglieder
Viola, E-Bass
Inge B. (2003–2010)
Gitarre
Andy J. (2003)
Gitarre
Oliver T. (2003-2004)
Gitarre
Prohl (2004-2008)
Gitarre
Lydia R. (2011)

Biografie[Bearbeiten]

2003 gründeten Augi, Inge B., Thomas Thendri und O.M.A. (ex-„Das Untergangskommando“) die Band „Dawn To Sorrow“ die jedoch bald in „Love's Labour's Lost umbenannt wurde. 2004 stieg Prohl bei der Band ein.

Anfang des Jahres 2005 wurden die Aufnahmen der „Lost E.P.“ abgeschlossen. Ende 2005 waren LLL das erste Mal auf der Bühne als Support von „The Birthday Massacre“ im Frankfurter „nachtleben“ zu sehen.

Es folgten in den nächsten Jahren Auftritte mit „Cinema Strange“, „Eva O. And Her Guns“, „Frank The Baptist“ oder „Cream VIII“ sowie Festivalgigs auf dem 15. und 17. Wave-Gotik-Treffen (WGT) und dem „Gothic Nation Festival“.

Im Dezember 2007 erschien die Single „Goldstaub“, die ab Januar 2008 auf einigen Release-Partys vorgestellt wurde. Im Februar 2008 trennte sich die Band von Prohl. Daraufhin half der befreundete Gitarrist Martin Krötz (ex-„The House of Usher“; ex-„Cream VIII“) bei zwei Auftritten aus.

Fortan verzichteten „Love's Labour's Lost auf einen Gitarristen und arrangierten ihr bisheriges Material um, so dass die Bratsche einen noch stärkeren Einfluss auf die Musik nahm.

Im Sommer 2010 verließ Inge B. aus persönlichen Gründen die Band. Die verbliebenen Musiker beschlossen zunächst ein musikalisches Projekt unter dem vorläufigen Namen „Black Wall“ ins Leben zu rufen. Mit Gitarristin Lydia R. wurden neue Wege beschritten und Mitte 2011 als „Black Wall“ ein 4-Track-Demo namens „Grey Skies Of Crystal“ aufgenommen. Noch vor Abschluss des Mixes verließ Lydia R. die Band wieder.

Im Januar 2012 stieß Torch (ehemaliges Gründungsmitglied der Mittelalter-Rock-Band „Saltatio Mortis“) zur Band. In dieser Besetzung arbeitet „Love's Labour's Lost“ an neuem Material.

Stil[Bearbeiten]

Love's Labour's Lost vereinten lange Zeit traditionelle Gothic Rock- und Metal-Einflüsse mit der klassischen Bratsche. Die Band bezeichnete dies als melodischen Gothic Rock.

Nach dem Ausstieg von Inge B. wurde die Musik wieder gitarrenlastiger und rockiger. Außerdem verwendet die Band nun in den aktuelleren Stücken des Öfteren auch Keyboard-Elemente. Das Songwriting wird hauptsächlich von der gesamten Band übernommen. Die Texte schreiben Thomas Thendri und O.M.A.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • „Lost E.P. (first edition)“ [2005] (EP/Demo)
  • „Lost E.P. (second edition)“ [2005] + (3 Live-Tracks) (EP/Demo)
  • „Goldstaub“ [2007] (Single)
  • „Grey Skies Of Crystal“ [2011] (Demo unter dem Projektnamen „Black Wall“)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.