Liste gehörloser Musiker und Komponisten

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste gehörloser Musiker und Komponisten sind Komponisten, Musiker, Tänzer und andere Musikschaffende aufgeführt, die trotz Gehörlosigkeit, starker Schwerhörigkeit, oder anderer Hörschwierigkeiten wie z. B. Ohrgeräuschen aktiv als Künstler tätig waren bzw. sind.

Komponisten[Bearbeiten]

Quelle u. a. www.gehoerlosblog.de.[1]

Name Bild Lebensdaten Behinderung
Johann Mattheson Johann Mattheson.jpg * 28. September 1681 in Hamburg; † 17. April 1764 ebenda mit Ende 30 ertaubt
William Boyce Boyce2.png getauft 11. September 1711 in London; † 7. Februar 1779 in Kensington (London) mit Ende 40 fast ertaubt
Ludwig van Beethoven Beethoven.jpg getauft 17. Dezember 1770 in Bonn, Kurköln; † 26. März 1827 in Wien ab etwa 30 fortschreitende Schwerhörigkeit, die zur völligen Gehörlosigkeit führte
George Onslow Onslow.jpg * 27. Juli 1784 in Clermont-Ferrand; † 3. Oktober 1853 ebenda mit 45 Jahren durch einen Jagdunfall auf dem linken Ohr völlig ertaubt
Robert Schumann Portrait of Robert Schumann.jpg * 8. Juni 1810 in Zwickau, Königreich Sachsen; † 29. Juli 1856 in Endenich ab Mitte 40 sehr starker Tinnitus
Bedřich Smetana Smetana.jpg * 2. März 1824 in Leitomischl, † 12. Mai 1884 in Prag litt unter starkem Tinnitus
Gabriel Fauré Gabriel Fauré by Pierre Petit 1905 - Gallica 2010 (cropped).jpg * 12. Mai 1845 in Pamiers, † 4. November 1924 in Paris ab Ende 50 starker Hörverlust
Ralph Vaughan Williams Ralph Vaughan Williams, 1954.jpg * 12. Oktober 1872 in Down Ampney, Gloucestershire; † 26. August 1958 in London Durch Geschützlärm im Ersten Weltkrieg Gehörschäden, die zur Taubheit führten
Frederick May * 9. Juni 1911, † 8. September 1985 ab seiner Kindheit Hörprobleme

Musiker[Bearbeiten]

Name Bild Lebensdaten Behinderung
Andy Bell
Waliser Musiker
Beady Eye Andy Bell 2.jpg * 11. August 1970 durch laute Musik stark eingeschränktes Hörvermögen, das linke Ohr ertaubt[2]
Sean Forbes
US-amerikanischer Hip-Hoper[3]
Seanforbesmixingconsole.jpg * 5. Februar 1982 in Detroit im Alter von wenigen Monaten durch eine Hirnhautentzündung ertaubt
TL Forsberg
Kanadische Sängerin und Schauspielerin
TL..jpg * 8. September (ohne Jahresangabe) in Nova Scotia, Kanada gehörlos
Evelyn Glennie
schottische Perkussionistin
Evelyn-glennie.jpg * 19. Juli 1965 in Aberdeenshire als Teenager nahezu ertaubt
Mischa Gohlke
deutscher Gitarrist[4]
* 1981 von Geburt an nahezu gehörlos
Rachel Goswell
Englische Singer-Songwriter und Musikerin
2014 WGT 299 Slowdive.jpg * 16. Mai 1971 mit Mitte 30 durch eine Virusinfektion nahezu ertaubt
Ayumi Hamasaki
japanische Sängerin
Hamasaki Ayumi.jpg * 2. Oktober 1978 in Fukuoka mit Mitte 20 durch einen Hörsturz auf einem Ohr gehörlos und unter Tinnitus leidend
Mandy Harvey
US-amerikanischer Jazzsängerin und Komponistin
* 2. Januar 1988 Hörverlust mit 18 Jahren
Patrick Hennings
deutscher Politiker und Schlagzeuger[5]
* 1962 als Kleinkind nahezu ertaubt, mit 40 völliger Gehörverlust
Bob Hiltermann
deutscher Musiker und Schauspieler
Mitglied von Beethoven's Nightmare
einer Band, in der alle Mitglieder gehörlos sind
Bob Hiltermann 03275.JPG * 1. August. 1952 mit vier Jahren an Hirnhautentzündung erkrankt und ertaubt [6]
Junichi Kobayashi
japanischer Pianist[7]
Angie Miller
US-amerikanische Sängerin
Angie Miller performing.jpg * 17. Februar 1994 Beverly, Massachusetts mittelgradige Schwerhörigkeit durch einen Defekt am Trommelfell
Johnnie Ray Johnnie Ray Allan Warren.jpg * 10. Januar 1927 in Hopewell (Oregon); † 25. Februar 1990 in Los Angeles, Kalifornien als Kind auf einem Ohr ertaubt
mit 30 völliger Gehörverlust, durch eine misslungene Operation
Pete Townshend
britischer Musiker
Mitglied der Rockband The Who
Pete Townshend (2012).jpg * 19. Mai 1945 in Chiswick, London Gehör durch laute Musik geschädigt
Marko Vuoriheimo
finnischer Rapper[8]
Signmark.jpg * 26. Juni 1978 in Helsinki von Geburt an gehörlos

Bands[Bearbeiten]

  • Beethoven's Nightmare,[9] eine Band mit vier gehörlosen Musikern – Ed Chevy (Bass, Komposition), Bob Hiltermann (Schlagzeug), Steve Longo (Lead-Gitarre) und Paul Raci (Gesang)

Tänzer[Bearbeiten]

Weitere[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blog von Judith Harter Abgerufen am 8. November 2015
  2. Interview mit Andy Bell Abgerufen am 28. November 2015
  3. Internetseite von Sean Forbes Abgerufen am 8. November 2015
  4. Porträt auf www.hearzone.net Aufgerufen am 8. November 2015
  5. Porträt auf www.hearzone.net Abgerufen am 8. November 2015
  6. Mitglieder von Beethoven's Nightmare Abgerufen am 25. November 2015
  7. Porträt auf diepresse.com Abgerufen am 8. November 2015
  8. Stenros, Nuppu (2008), Signmark (auf Finnisch). Otava. ISBN 978-951-1-22930-8
  9. Internetseite von Beethovens Nightmare Abgerufen am 25. November 2015
  10. Tobias Kramer Bericht des Deutschen Gehörlosenbundes (Abgerufen am 8. November 2015)
  11. Internetseite von Sarah Neefe (Abgerufen am 8. November 2015)
  12. Kassandra Wedel, gehörlose Tanzlehrerin, Porträt im BR (Abgerufen am 8. November 2015)
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.