Leidbild (Band)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leidbild
[[Datei:
Leidbild Band 2019.jpg
|250x250px|border]]
Allgemeine Informationen
Herkunft Frankfurt am Main
Genre(s) Punkrock, Hardrock, Deutschrock
Gründung 2015
Website www.leidbild.com
Aktuelle Besetzung
Chriss Weber
Jens Bergmann
Sarah Scheefeldt
Christoph Steger (seit 2018)
Steffen Hartlaub (seit 2017)
Ehemalige Mitglieder
Nikola Röske (2015 bis 2017)
Eric Angersbach (2015 bis 2017)
Niklas Zeischke (2017 bis 2018)

Leidbild ist eine deutschsprachige Streetrock-Band aus Frankfurt am Main (Hessen). Der Name entspringt dem Neologismus der Band und vereint die Begriffe Leitbild und Leid miteinander.

Geschichte[Bearbeiten]

Leidbild wurde im August 2015 in Sachsenhausen (Stadtteil von Frankfurt am Main) gegründet. Sänger Chriss und Bassist Jens Bergmann lernten sich bei einem Kneipenbesuch kennen und gründeten ihre Band in der „Kleinen Hölle“ (Alt-Sachsenhausen). Schnell stießen Rhythmus-Gitarristin Sarah, Lead-Gitarrist Niko und Schlagzeuger Eric dazu. Bereits zu Beginn schrieb die Band eigene Lieder und ist seit jeher in der Deutschrock-Szene beheimatet.

Nach mehreren kleineren Gigs quer durch die Republik veröffentlichte die Band im Juni 2016 ihre erste EP "Böser Engel - Guter Dämon". Im selben Jahr verkündeten Leidbild einen Wechsel am Schlagzeug und an der Lead-Gitarre. Seit Oktober 2017 spielt Niklas Zeischke die Lead-Gitarre und Steffen Hartlaub das Schlagzeug seit November 2017.

2018 wurde das Engagement der Band unter anderem mit Local-Support-Auftritten bei der Unbesiegt-Tour der Wilden Jungs im Frankfurter Nachtleben und der Durchdrehen-Tour von Enorm und Thekenproleten in Lüdenscheid belohnt. Kurz nach ihrem Auftritt auf dem Spreewaldrock-Festival unterzeichnete die Band einen Labelvertrag bei Wellenbrecher-Records. Auch das DasROCKT!-Magazin hat in ihrer ersten Auflage in 2018 über Leidbild in einem ganzseitigen Artikel berichtet.

Die Band erwartet im selben Jahr Auftritte auf der G.O.N.D. in Rieden-Kreuth, dem Helden von Morgen Festival in Oberhausen und dem Hartbeton Festival in Aschaffenburg. Darüber hinaus hat die Band für den September 2018 ein Album angekündigt, das auf den Namen Meine Therapie lauten wird.[veraltet]

Musikstil und Texte[Bearbeiten]

Der Name der Band lässt bereits vermuten, dass es sich in erster Linie um sozialkritische Texte handelt. Ihre Inspiration erhält die Band durch rebellische Ikonen wie die Böhsen Onkelz und Motörhead. Die Texte sprechen gesellschaftskritische, aber auch gefühlvolle Themen an, die von Freundschaft und Liebe erzählen.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

Digitale Singles[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

  • 2016: Deutschrock, weil...
  • 2016: Armageddon
  • 2017: Auf Euch
  • 2017: Grauer Herbst
  • 2017: Deutschrock, weil…
  • 2017: Ein Warum zum Leben
  • 2018: (D)eine Wahrheit
  • 2019: Therapie
  • 2019: Für immer verbunden

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.