Kevin (Band)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kevin ist eine 2005 gegründete Punkrock-Band aus Sachsen mit Wurzeln in Mosel/Zwickau.[1]

Kevin
Allgemeine Informationen
Herkunft Zwickau, Deutschland
Genre(s) Punkrock, Hardcore Punk
Gründung 2005
Website www.kevinredeyes.com
Gründungsmitglieder
Denny Helmer
Rico Püschel
Tino Wäntig

Inhaltsverzeichnis

Geschichte[Bearbeiten]

Als sich Ende 2004 Eat My Horst auflösten, wurde Kevin das Hauptprojekt der drei Moseler Punk-Rocker Denny Helmer, Rico Püschel und Tino Wäntig. Im Mai 2005 erschien eine EP mit fünf Liedern. Sie wurde von Frank Gruschwitz (vormals Bassist von Run Riot) gemischt und gemastert. Die EP wurde mehrfach im Internet rezipiert und nach der Auflösung von Eat My Horst mit Spannung in der Zwickauer Punkrock-Szene erwartet.[2][3]

Ende 2006 zog Denny Helmer aus beruflichen Gründen nach Halle (Saale), woraufhin Kevin im Juli 2006 eine Pause auf unbestimmte Zeit ankündigte.[4] In der Folgezeit unterstützte Tino Wäntig die Gruppe Next Doors Sunnyboys und Rico Püschel arbeitet weiter an dem Gedanken, ein eigenes Bier zu brauen.

Im Januar 2014 kam aus einer Laune heraus der Gedanke, Kevin wieder auferstehen zu lassen und gleichzeitig dem Brauerei-Thema von Rico nachzugehen. Acht Jahre waren vergangen und die Freunde haben sich nie aus den Augen verloren. Gleich im ersten Proberaumtreff mit Unterstützung von Next Doors Sunnyboys war auch schon das erste sehr emotionelle Lied im Kasten: 8 Years.

Am 19. Oktober 2015 kam es dann zur ersten Live-Show nach über zehn Jahren. Stattgefunden hat dieses Konzert in der Kevin Brewery in Zwickau. Im Nachgang kam es zu einer Vielzahl von guten Kritiken.[5]

Stil[Bearbeiten]

Als Punkrock-Band bringt Kevin schnellen Hardcore Punk auf die Bühne. Die Texte befassen sich mit gesellschaftlichen, politischen und zwischenmenschlichen Themen. Dabei wird eine zornige und wütende Einstellung zum Ausdruck gebracht, unterstützt durch die Musik und den meist schreienden Vortrag von Tino Wäntig. In der Quintessenz werden die Existenz einer unabhängigen Subkultur außerhalb jedes gesellschaftlichen Mainstreams vorgegeben und alternative Werte zu einer menschenfeindlichen Gesellschaft propagiert:

„Wir Menschen sind viel stärker als ihr denkt. Wir brauchen diese Schutzhaft nicht. Glaubt nicht dass das nötig ist. Dass ohne Geld und Führer die ganze Welt zusammen bricht.“

– Textauszug Klockenschooster[6]

Diskografie[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

  • 2005: Self-titel (MB-Scene Records, CD-R)

Sampler[Bearbeiten]

  • 2006: MB-Scene Sampler | / 1000 Miles (CD-R)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steffan Wäntig. MB-Scene In: Fanzine der Punkrockscene in Zwickau, April 2006, S. 4. (online)
  2. song EP) eine Story die laut und traurig ins Mikro gebrüllt wird! -. laut.de. Abgerufen am 12. Januar 2006.
  3. Kevin - Jungs vom Lande. useless-fanzine.de. Abgerufen am 11. Februar 2006.
  4. Stop&Think. kevinredeyes.de. Abgerufen am 14. Juni 2006.
  5. Kevin ist zurück!. Abgerufen am 25. Oktober 2015.
  6. Lyrics Klockenschooster auf Lyrics Mania
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.