Jugend gegen AIDS

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der ausschließlich von Jugendlichen gestaltete Verein Jugend gegen AIDS e.V. engagiert sich seit seiner Gründung 2009 im Kampf gegen HIV/AIDS.

Der gemeinnützige Verein entstand aus einer gemeinsamen Spenden-Aktion zum Welt-AIDS-Tag der Michael-Stich-Stiftung und der schülerInnenkammer hamburg im Jahre 2009.[1]

Kampagnen und Aktionen[Bearbeiten]

Pro Facebook "gefällt mir" Angabe auf www.facebook.com/jugend-gegen-aids vergoss die vom Street Art Künstler Stefan Strumbel im Jahr 2011 gestaltetete Marien-Statue eine Träne über das Kondom-Verbot der katholischen Kirche.
* SchülerInnen zeigen Schleife (2009)[Bearbeiten]

Hamburger SchülerInnen zeigen Schleife war die erste große Aktion nach der Vereinsgründung. In über 30 Hamburger Schulen und 3 großen Einkaufszentren wurden während der von JGA initiierten AIDS-Woche Red-Ribbons gegen eine Spende von einem Euro verkauft, Informationsmaterialien verteilt und Gespräche geführt.

* SchülerInnen zeigen Schleife - next level (2010)[Bearbeiten]

Im Dezember 2010 war der Verein mit während seiner so genannten AIDS-Woche zum ersten mal deutschlandweit aktiv.[2]

* Gott sei Dank - Kondome schützen (2011)[Bearbeiten]

Um das Kondom-Verbot der katholischen Kirche zu kritisieren, welches nach Ansichten des Vereins die Ausbreitung des HIV Virus verschlimmert, startete Jugend gegen AIDS im Dezember 2011 eine provokative Aktion. Gemeinsam mit dem Street Art Künstler Stefan Strumbel gestalteten sie eine weinende Marien-Statue. Bei jeder "gefällt mir" Angabe auf der offiziellen Facebook Seite "weinte" die Statue eine symbolische Träne über das Leid was die katholische Kirche, nach Ansichten des Vereins, mit einer Aufhebung des Kondom-Verbots verringern könnte.

* Save Your Dreams (2012)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.