Josef G. Knoll-Wissenschaftspreis

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Josef G. Knoll-Europäischer Wissenschaftspreis wird für herausragende Dissertationen vergeben, die neue Erkenntnisse zur Verbesserung der Welternährung erbringen. Er ist nach dem Ernährungswissenschaftler Josef Knoll benannt.

Der Preis wird seit 1986 im zweijährigen Turnus von der Eiselen-Stiftung an Verfasser der besten eingereichten Dissertationen verliehen, die sich mit Möglichkeiten der Verbesserung der Ernährungslage in Ländern mit Nahrungsmitteldefizit beschäftigen. Die Arbeiten entstammen aus den Fachbereichen Agrarwissenschaften, Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften oder ähnlichen Disziplinen. 2010 wurde die Vergabe dieses Wissenschaftspreises von der Stiftung fiat panis, als Nachfolgerin der Eiselen-Stiftung, übernommen. Der Preis wird europaweit ausgeschrieben und ist mit 30.000 Euro dotiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.