Josef Esser (Weilerswist)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Esser (* 1922 in Lommersum, † 27. Mai 2009) war ein leitender Gemeindebeamter.

Tätigkeit[Bearbeiten]

Er war von 1957 bis 1969 Amtsdirektor der Ämter Weilerswist, Vernich, Lommersum, Metternich und Müggenhausen und nach der im Zuge der kommunalen Neuordnung im Jahre 1969 erfolgten Zusammenfassung dieser Ortschaften zur Gemeinde Weilerswist (Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen) bis 1982 Gemeindedirektor der Gemeinde Weilerswist.

Er rief die "Josef-Esser-Stiftung" ins Leben, die alljährlich einen Preis für Umweltprojekte der Schulen und Kindergärten auslobt.[1]

1982 wurde er Ehrenbürger der Gemeinde Weilerswist, 1998 auch Ehrenbürger von Weilerswists französischen Partnerstadt Carqueiranne.

Quellen[Bearbeiten]

  • Die Gemeinde Weilerswist nimmt in tiefer Trauer Abschied von Josef Esser. Offizielles Mitteilungsblatt der Gemeinde Weilerswist. In: Gemeinde Weilerswist (Hrsg.): Weilerswist im Dialog. Weiss-Verlag, Juli 2009, OCLC 775104651, ZDB-ID 2647394-X, S. 1 (PDF-Datei [abgerufen am 29. Juni 2016]).
  • Patrik Reinartz: Nachruf auf Josef Esser: 24 Jahre Verwaltungschef. In: Kölner Stadt-Anzeiger. 27. Mai 2009, abgerufen am 29. Juni 2016.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gemeinde Weilerswist: Josef-Esser-Umweltpreis 2016
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.