Johannes-Hospiz Münster

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Johannes-Hospiz Münster wurde im Sommer 1999 als erstes Hospiz in Münster (Westfalen) eröffnet.

Träger ist die Johannes-Hospiz Münster gGmbH, deren Gesellschafter folgende Institutionen sind:

Die Idee des Hospizes gründet in der Überzeugung, dass Unterstützung und Begleitung sterbender Menschen ein selbstverständlicher und wesentlicher Auftrag christlicher Ethik ist. Im Johannes-Hospiz werden Menschen unabhängig von Religion, sozialer Situation und Nationalität ihren eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen entsprechend betreut und begleitet. Darin fühlt es sich der Philosophie von Cicely Saunders, der Gründerin der Hospizbewegung, eng verbunden. Das Johannes-Hospiz liegt am Hohenzollernring 66, direkt neben dem St. Franziskus-Hospital. Es verfügt als stationäres Hospiz über acht Einzelzimmer.

Seit Februar 2009 ist dem Johannes-Hospiz auch ein ambulanter Hospiz- und Palliativdienst mit Sitz in der Rudolfstr. 31 angeschlossen. Hier finden verschiedene Angebote wie Trauerbegleitung und Trauercafe statt. Ebenfalls in diesem Gebäude angesiedelt ist der Fort- und Weiterbildungsbereich, die "Akademie", als Schnittstelle zwischen konkreter Hospizarbeit und palliativtheoretischer Bildung.

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

51.960447.64803Koordinaten: 51° 57′ 37,6″ N, 7° 38′ 52,9″ O