Johann Erhard Lutz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Erhard Lutz (* im 17. oder 18. Jahrhundert in Vaihingen; † begraben am 21. März 1749 in Hannover) war ein deutscher Zimmermeister.[1]

Leben[Bearbeiten]

Johann Erhard Lutz erwarb für sich, seine Ehefrau und seine vier Kinder 1740 das Bürgerrecht der Stadt Hannover. Eines seiner Kinder war der spätere Zimmermeister Andreas Lutz.[1]

Johann Erhard Lutz war am Bau der ersten Gartenkirche beteiligt. Er wurde am 21. März 1749 auf dem Gartenkirchhof bestattet.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hinrich Hesse: Die Grabinschriften des Gartenkirchhofs in Hannover, Sonderdruck aus Band 44 (1939) der Zeitschrift der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte, S. 267
  • Helmut Zimmermann: Hannoversche Porträts. Lebensbilder aus sieben Jahrhunderten, illustriert von Rainer Ossi Osswald, Hannover: Harenberg, 1983, S. 70–72
  • Dirk Böttcher: LUTZ, Heinrich Richard Andreas Jakob, in: Hannoversches Biographisches Lexikon, S. 241

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Dirk Böttcher: LUTZ, Heinrich Richard Andreas Jakob (siehe Literatur)


Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.