Haltepunkt Biedenkopf-Schulzentrum

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biedenkopf-Schulzentrum
Der Haltepunkt 2007
Der Haltepunkt 2007
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 1
Abkürzung FBIZ[1]
Kategorie 6[2]
Eröffnung 31. August 2003[3]
Lage
Stadt/Gemeinde Biedenkopf
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 54′ 54″ N, 8° 31′ 4″ O50.9158.5177777777778Koordinaten: 50° 54′ 54″ N, 8° 31′ 4″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen
i16i16i18

Der Haltepunkt Biedenkopf-Schulzentrum liegt am Streckenkilometer 60,9 der Oberen Lahntalbahn. Er wurde 2003 eröffnet und wird der Bahnhofskategorie 6 zugeordnet. Er bindet den Westteil der Stadt Biedenkopf an, wo viele Schulen und Ämter angesiedelt sind. Somit gibt es mit dem Bahnhof Biedenkopf und dem Bahnhof Wallau (Lahn) drei Bahnstationen im Stadtgebiet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die politische Forderung zum Bau eines Haltepunktes „Schulzentrum“ in Biedenkopf reicht bis in die 1980er Jahre zurück. 1996 wurden seitens des Regionalen Nahverkehrsverbandes (RNV) und des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) bereits erste Schritte unternommen. Im Frühjahr 2000 wurde dann der Bau- und Finanzierungsvertrag zum Neubau des DB-Haltepunktes Biedenkopf-Schulzentrum unterzeichnet. Aufgrund notwendig werdender Abstimmungen zwischen den DB-Töchtern „DB Netz“ und „DB Station & Service“ konnte der Baudurchführungsvertrag aber erst 2001 unterzeichnet werden.

Die entscheidende bauaufsichtsbezogene Freigabe des Eisenbahnbundesamtes (EBA) erfolgte im September 2002, nachdem im Herbst 2001 die Plangenehmigung abgeschlossen wurde. Insgesamt kostete der Bau des neuen Haltepunktes 420.000 €[5].

Lage/Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Der Haltepunkt liegt im Südwesten der Stadt Biedenkopf. Im unmittelbaren Umfeld liegen drei Schulen, ein Freibad, ein Krankenhaus, eine Jugendherberge und etliche Behörden und Ämter, darunter das Amtsgericht, die seit 2003 nun auch per Bahn erreichbar sind[5]. An der direkt neben dem Bahnsteig liegenden Bushaltestelle „Biedenkopf Schulzentrum“ halten die Buslinien MR-41, MR-52, MR-59, MR-65, 481 und 491[6], die nahezu das komplette Hinterland mit dem Haltepunkt verbinden. Des Weiteren gibt es viele Parkplätze und eine überdachte B+R-Anlage[7].

Ausstattung und Barrierefreiheit[Bearbeiten]

Einstieg des 628.4. Die erste Stufe ist für einen 55-cm-Bahnsteig vorgesehen

Der Haltepunkt wurde komplett barrierefrei errichtet. Von der Vater-Jahn-Straße kann man den Bahnsteig entweder über eine 25,5 Meter lange Rampe mit einer Steigung von 5% oder ebenerdig bei der B+R-Anlage erreichen. Von der Straße Am Freibad, die auf der anderen Seite der Bahnstrecke liegt, gelangt man über eine Überführung mit 12% Steigung auf die Seite, wo der Bahnsteig liegt. Der Bahnsteig hat eine Länge von 110 Metern und ist mit taktilen Blindenleitstreifen ausgestattet. Beim Zugeinstieg muss man zwei Stufen sowie einen größeren Spalt zwischen Zug und Bahnsteig bewältigen, da der Bahnsteig, wie bei nahezu allen anderen Bahnsteigen an der Strecke, eine Höhe von 55 cm aufweist, die Fahrzeuge jedoch unter Einbüßung der Barrierefreiheit für verschiedene Bahnsteighöhen geeignet sind. Fahrkartenautomat und Glas-Wetterschutzhäuschen sind vorhanden[7].

Bedienungsangebot[Bearbeiten]

Der Verkehr wird von der DB-Tochter Kurhessenbahn durchgeführt. Seit 1995 werden Dieseltriebwagen der Baureihe VT 628 eingesetzt. Im Sommer verkehren auf der Oberen Lahntalbahn am Wochenende zusätzlich speziell umgebaute Fahrradwagen, die wegen der stark frequentierten, parallel verlaufenden Radfernwege genügend Platz für Fahrräder bieten.

In der Fahrplanperiode 2011 fahren von Montag bis Freitag täglich 26 Züge über den Abschnitt der Oberen Lahntalbahn, an dem der Haltepunkt liegt. Obwohl alle Züge im Haltepunkt Biedenkopf-Schulzentrum halten, dient er hauptsächlich dem Schülerverkehr. Bei den Zügen handelt es sich ausschließlich um Regionalbahnen. Sonntags halten von Mai bis Oktober 22 Züge im Haltepunkt, im Winter 13. Samstags sind es 12 Züge[8].

Linien
Wallau (Lahn) Eisenbahn RB 43
Obere Lahntalbahn
Biedenkopf

Von Montag bis Freitag hält der erste Zug um 5:15 Uhr im Haltepunkt, der letzte um 20:47 Uhr. Im Bahnhof Erndtebrück besteht Anschluss an die Regionalbahnen nach Bad Berleburg und Kreuztal, im Bahnhof Marburg an die Regionalbahnen nach Frankenberg (Eder) und Gießen, den SE 30 (Mittelhessen-Express) nach Treysa und Frankfurt am Main und den RE 30 (Main-Weser-Express) nach Kassel und Frankfurt. Außerdem hält in Marburg alle 2 Stunden die IC-Linie 26 (Stralsund – Hamburg – Kassel-Wilhelmshöhe – Marburg – Frankfurt Hbf – Heidelberg Hbf – Karlsruhe Hbf)[8].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.