German Mixed Martial Arts Federation

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die German Mixed Martial Arts Federation (GEMMAF) ist ein eingetragener Verein, der seit 2014 besteht. Das Ziel der GEMMAF ist die Weiterentwicklung und Anerkennung des Sports Mixed Martial Arts (MMA) in Deutschland und der Welt. Die GEMMAF ist Mitglied der International Mixed Martial Arts Federation (IMMAF)[1], die eine enge Kooperation mit dem Profiverband UFC hat.[2]

German Mixed Martial Arts Federation
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 2014
Website www.gemmaf.de

Vision[Bearbeiten]

Die Vision der IMMAF und der GEMMAF ist die Anerkennung des Mixed Martial Arts als Sport und schlussendlich, dass Mixed Martial Arts olympische Sportart wird.[3]

Ziele[Bearbeiten]

1. Schaffen und Durchsetzen einheitlicher Regularien
2. Nachhaltige Entwicklung der Athleten und des Sports
3. Das Image des Sports verbessern
4. Verbandsstruktur stärken

GEMMAF-Meisterschaften und Erfolge bei IMMAF-Turnieren[Bearbeiten]

Seit Mai 2015 finden von der GEMMAF veranstaltete deutsche Meisterschaften statt.[4][5] Durch die GEMMAF-Meisterschaften können sich Athleten für die Teilnahme an den Meisterschaften der IMMAF qualifizieren, die seit Juni 2014 stattfinden.[6][7] Athleten, die für die GEMMAF antraten, konnten bei IMMAF-Meisterschaften bisher drei Bronzemedaillen, zwei Silbermedaillen und eine Goldmedaille gewinnen.[8][9][10][11][12] Aktuell befindet sich die GEMMAF auf Rang 23 der IMMAF-Rangliste (Stand Dezember 2017).[13]

Ausbildung und Einsätze der GEMMAF-Offiziellen[Bearbeiten]

Die GEMMAF bildet seit Juni 2014 Offizielle, also Schiedsrichter und Punktrichter, aus.[14] Mit diesen Offiziellen sanktioniert die GEMMAF seither nationale Events, aber ist auch auf internationalen Events vertreten. So sind kontinuierlich GEMMAF-Offizielle bei den IMMAF-Meisterschaften tätig.[15] Des Weiteren stellt die GEMMAF bei UFC Events in Deutschland regelmäßig ein Großteil der Offiziellen und auch bei UFC Events außerhalb von Deutschland sind regelmäßig GEMMAF-Offizielle aktiv.[16][17][18]

Weitere Verbände[Bearbeiten]

Neben der GEMMAF exisitert auch noch die German Amateur Mixed Martial Arts Federation (GAMMAF).

Externe Links[Bearbeiten]

Offizielle Webseite der German Mixed Martial Arts Federation

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Members". IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  2. UFC renwes patnership www.ufc.com. Abgerufen am 07.12.2017.
  3. MMA will be next in Olympics say UFC owner and governing body boss Daily Mirror. Abgerufen am 07.12.2017.
  4. German MMA Amateur Championships IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  5. Ergebnisse der Deutschen Amateur MMA-Meisterschaften. www.gnp1.de. Abgerufen am 07.12.2017
  6. 2014 IMMAF World Championships Of Amateur MMA. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  7. IMMAF Events. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  8. 2014 IMMAF World Championships of Amateur MMA Medallists IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017
  9. 2015 Medallists Review Part 1. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  10. 2016 IMMAF World Championships Medal Table. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  11. Featherweight mainstay Julia Dorny targets Lightweight world title. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  12. 2017 IMMAF World Championships: Final medal table. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  13. Rankings List. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  14. Offizielle Ausbildung für Judges und Referees. www.gnp1.de. Abgerufen am 07.12.2017.
  15. Offene IMMAF MMA Europameisterschaften. www.gnp1.de. Abgerufen am 07.12.2017.
  16. UFC in Berlin – Behind the Scenes. www.gnp1.de. Abgerufen am 07.12.2017.
  17. GEMMAF Shadow Sanctions UFC Berlin. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
  18. GEMMAF aims to capitalize on UFC Hamburg success. IMMAF. Abgerufen am 07.12.2017.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.