Freie Wähler Ostfildern

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freie Wähler Ostfildern
Vorsitzende Logo
Corina Raisch
 
Freiewähler logo.JPG
Basisdaten
Art Wählergruppe
Verbreitung Ostfildern
Gründungsdatum 1946
Gründungsort Ostfildern
Vorsitzende Corina Raisch
Ehrenvorsitzender Gerhard Maier
Stellvertreter Petra Hönschel-Gehrung
Schatzmeister Herbert Aichele
Adressen
Website www.ostfildern.freiewaehler.de
Struktur

Die Freien Wähler Ostfildern (ehemals FUW) sind eine Wählergruppe in Ostfildern in Baden-Württemberg. Gegründet wurden sie als Eingetragener Verein (e.V.).

Programm[Bearbeiten]

In Zeiten des demokratischen Wiederaufbaus fanden sich im Jahre 1946 in Ostfildern engagierte Bürgerinnen und Bürger als eine Vereinigung von parteipolitisch Unabhängigen zusammen, um sich in der Kommunalpolitik einzubringen. Zu dieser Zeit war es Deutschlandweit nach dem zweiten Weltkrieg untersagt Parteien zu gründen. Das war der Beginn der freien Wählervereinigungen. In Nellingen entstand diese Bewegung im Umkreis des damaligen Gewerbevereins. Jahre später organisierten sich die Freien Wähler Ostfildern aufgrund der erforderlichen Formalien vor einer Kommunalwahl als eingetragener Verein (e.V.). Die Freien Wähler sind daher keine Partei, aber seit Jahrzehnten eine starke kommunalpolitische Kraft. Der Ortsverein ist wegen der gewünschten Unabhängigkeit nicht Mitglied im Freie Wähler Landesverband Baden-Württemberg. Einzelne Vereinsmitglieder können diesem aber nach eigenem Willen beitreten.

Grundsätze, die sich die Freien Wähler Ostfildern selbst gegeben haben:

  • Freie Wähler sind parteipolitisch genauso ungebunden wie mehr als 95% der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land
  • Freie Wähler sind keine Partei und doch politische Kraft. Sie sind die Alternative zur Parteienlandschaft
  • Freie Wähler wollen keine Partei-Ideologie aus dem Rathaus. Grundlage ihrer Arbeit ist ausschließlich unsere demokratische Verfassung
  • Freie Wähler wirken als Kraft des Ausgleichs im Parteienstreit
  • Freie Wähler bieten auch den parteiunabhängigen Bürgerinnen und Bürgern aus den anderen EU-Staaten die Mitwirkung in der Kommunalpolitik an
  • Freie Wähler stellen nicht Prinzipien, sondern die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt ihrer Beratungen und Entscheidungen
  • Freie Wähler sind für die Wahl von Persönlichkeiten, die allein nach ihrem Gewissen handeln
  • Freie Wähler wollen den Sachverstand von parteipolitisch Unabhängigen in die Arbeit der Gemeinde einbringen
  • Freie Wähler arbeiten ohne politisches Karrieredenken, denn es gibt sie in Baden-Württemberg nur auf kommunaler Ebene
  • Freie Wähler lehnen nichtssagende Wahlprogramme ab. Sie orientieren ihre Entscheidungen an den örtlichen Gegebenheiten
  • Freie Wähler richten ihre Forderungen an den finanziellen Handlungsspielräumen der Gemeinde aus
  • Freie Wähler lehnen die weitere Einschränkung der kommunalen Selbstverwaltung ab
  • Freie Wähler sind gegen die Umverteilung der Finanzen zu Lasten der Kommunen
  • Freie Wähler fordern die Ausrichtung der Kommunalverwaltung als Dienstleistung am Bürger
  • Freie Wähler haben ein offenes Ohr für die Ideen, Wünsche und Sorgen der Bürger
  • Freie Wähler fördern die Vereine und die bürgerliche Eigeninitiative
  • Freie Wähler verstehen die Familie als Keimzelle der Gesellschaft und damit ihre Förderung als Mittelpunkt der Kommunalpolitik und Ehrenamtlichkeit.

Struktur und Aufbau[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.
  • 1. Vorsitzende ist Frau Corina Raisch
  • 2. Vorsitzende ist Frau Petra Hönschel-Gehrung
  • Kassenwart ist Herr Herbert Aischele
  • Schriftführer ist Herr Andreas Traub
  • Beisitzer ist Herr Markus Moisl
  • Fraktionsvorsitzender ist Herr Theo Hartmann
  • Ehrenvorsitzender ist Herr Gerhard Maier

Weblinks[Bearbeiten]