Frank Möller (Grenzopfer)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Möller (* 14. Juni 1946; † 17. Februar 1971 bei Wiesenfeld) war ein Todesopfer an der innerdeutschen Grenze.[1]

Leben[Bearbeiten]

Frank Möller, der 1970 im gleichen Grenzabschnitt aus der DDR geflüchtet war, überschritt am Abend des 17. Februar 1971 aus der BRD kommend die DDR-Grenze. Als er von DDR-Grenzposten gestellt wurde, eröffnete er aus einer Kleinkaliberpistole das Feuer. Zwei DDR-Grenzer, darunter Wolfgang Graner, der später selbst bei einem Fluchtversuch getötet wurde, schossen zurück.[2] Möller wurde schwer verletzt und starb auf dem Transport ins Krankenhaus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. Reinhold Albert, Hans-Jürgen Salier: Grenzerfahrungen kompakt: das Grenzregime zwischen Südthüringen und Bayern/Hessen von 1945 bis 1990, Salier Verlag, 2009, S. 122 Online

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.