Frane Selak

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franjo „Frane“ Selak (* 3. Juni 1929 in Dubrovnik, Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen) ist ein kroatischer Musiklehrer im Ruhestand aus Petrinja, der in seinem Leben sieben Unfälle überlebt habe und danach im Jahr 2003 den Jackpot im Lotto gewonnen habe, so dass er von einigen Journalisten als „der glücklichste Mann der Welt“ (the world's luckiest man) bezeichnet wird.

Geburt[Bearbeiten]

Laut Medienberichten habe ihn seine Mutter, im siebten Monat schwanger, unterwegs auf einer Fahrt mit dem kleinen Fischerboot ihres Mannes zur Welt gebracht. Wie es heißt, habe ihr Mann selbst die Nabelschnur seines Sohnes mit seinem Angelmesser durchschnitten und den zu früh Neugeborenen im Meer gereinigt, bevor er ihn ins Krankenhaus brachte.

Lebensgefährliche Unfälle[Bearbeiten]

Frane Selak soll eine Reihe von Unfällen überlebt haben. Er selbst berichtet von folgenden Ereignissen:

  • Den ersten Unfall habe er im Januar 1962 überlebt, als der Zug, mit dem er durch eine Schlucht fuhr, entgleiste und in einen Fluss fiel. Er sei unterkühlt und mit einem gebrochenen Arm von jemandem in Sicherheit gebracht worden, während 17 andere Passagiere angeblich ertranken.[1][2]
  • Im folgenden Jahr soll er während seines ersten und einzigen Linienflugs von Zagreb nach Rijeka[1] durch eine schadhafte Tür aus dem Flugzeug gesogen worden und in einem Heuhaufen gelandet sein – das Flugzeug sei abgestürzt, wobei 19 Passagiere getötet worden seien[2], wohigegen er selbst mit kleineren Verletzungen davon gekommen sein will.
  • Drei Jahre später, 1966, sei ein Bus, in dem er fuhr, von der Straße in einen Fluss gerutscht. Vier Passagiere sollen gestorben sein, aber Selak sei mit ein paar Prellungen und Schürfwunden ans Ufer geschwommen.[2]
  • 1970 sei sein Auto während der Fahrt in Brand geraten. Selak habe sich gerade noch retten können, bevor der Benzintank explodierte.
  • Drei Jahre später solle der Motor seines Autos wegen einer fehlerhaften Benzinpumpe in Brand geraten sein, so dass Flammen durch die Lüftung ins Fahrzeug gelangten; Selaks Haare seien vollkommen versengt worden, aber ansonsten sei er unverletzt geblieben.
  • 1995 wurde er angeblich von einem Omnibus in Zagreb angefahren, habe aber nur kleinere Verletzungen erlitten.
  • 1996 habe er er einen Frontalzusammenstoß mit einem UNPROFOR-Lastwagen auf einer kurvenreichen Bergstraße vermieden, indem er sein Auto in die Leitplanke lenkte, die beim Aufprall nachgab. Der nicht angeschnallte Selak sei aus der Beifahrertür geschleudert worden, bevor das Auto 150 m in die Tiefe gestürzt[1][2] und explodiert sei.

Lottogewinn[Bearbeiten]

2002, zwei Tage nach seinem 73. Geburtstag,[1] gewann Selak den kroatischen Lotto-Jackpot in Höhe von umgerechnet 800.000 €[2][3] im Spiel 7 aus 39. Er kaufte sich einen Citroën Xsara und seiner Lebensgefährtin einen Ford Ka und heiratete sie kurz danach in seiner fünften Ehe.[2] Er kaufte sich von dem Lotteriegewinn ferner ein Haus, ein Wochenendhaus und ein Boot.[1] Das Haus in Senj verkaufte er anschließend wieder, weil es ihm dort wegen der Bora zu windig war. 2010 soll er sich entschlossen haben, den verbleibenden Rest an seine Freunde und Verwandten zu verteilen, weil er einen bescheidenen Lebensstil bevorzuge.[2] Seitdem lebe er wieder von seiner Altersrente in Höhe von monatlich 3000 Kuna.

Weblinks[Bearbeiten]

Youtube.svg Animierter Kurzfilm über das Leben von Frane Selak

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Hauke Goos: Stirb langsam. In: Der Spiegel. 16. Juni 2003. Abgerufen am 24. April 2014.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Andrew Hough: Frano Selak: 'world's luckiest man' gives away his lottery fortune. In: The Telegraph, 14. Mai 2010. Abgerufen am 9. März 2014. 
  3. Fortune smiles on unluckiest man. In: The Scotsman, 18. Juni 2003. Abgerufen am 9. März 2014. 
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.