Forschungspreis Zahnmedizin

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Forschungspreis Zahnmedizin für besondere Forschungsleistungen im Bereich der zahnmedizinischen Implantologie ist ein erstmalig 2008 verliehener Wissenschaftspreis. Er soll die Verbesserung und Weiterentwicklung medizinischer Verfahren unterstützen und ist mit 2.000 Euro dotiert, die von der Dentaprime Zahnklinik gestellt werden.[1]

Preis[Bearbeiten]

Das Bewerbungsverfahren startet jeweils nach Ankündigung bzw. Ausschreibung in Fachmedien. Kriterien sind Aktualität und Relevanz im Bereich der Implantologie. Offen ist die Bewerbung für alle zahnmedizinisch-tätigen Forscher oder Forschungsgruppen, deren Abschlussarbeiten die Kriterien erfüllen.[2][3] Überreicht wird die Auszeichnung während eines Festaktes im bulgarischen Warna.

Preisträger[Bearbeiten]

  • 2008: Philipp Kohorst, Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde der Medizinischen Hochschule Hannover. Titel der Arbeit: “Load-bearing capacity of all-ceramic posterior four-unit fixed partial dentures with different zirconia frameworks”[4]
  • 2014: Forscherteam der Abteilung Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Halle (Vasiliki Tsita, Christin Arnold, Jürgen M. Setz und Arne F. Boeckler, Abteilung Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Halle). Titel der Arbeit: “Die Präzision von CT-geplanter und schablonengeführter Implantologie im unbezahnten Kiefer”[5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung zur Ausschreibung. Abgerufen am 02. Juli 2014.
  2. Dentaprime Forschungspreis Zahnmedizin. In: ZMK - Zahnheilkunde|Management|Kultur. 29. Jahrgang, Nr. 5, 2013, S. 348.
  3. Ausschreibung. Website der Herbert-Woch-Stiftung. Abgerufen am 02. Juli 2014.
  4. Ehrungen und Auszeichnungen. Website der Medizinischen Hochschule Hannover. Abgerufen am 02. Juli 2014.
  5. Dentaprime Forschungspreis geht nach Halle. Website der zwp-online. Abgerufen am 02. Juli 2014.
  6. Preisverleihung im bulgarischen Varna. In: Dental Tribune. 11. Jahrgang, Nr. 4, 2014, S. 28. Online-Version abgerufen am 02. Juli 2014
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.