Flüsterpropaganda

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Flüsterpropaganda bezeichnet man einen Vorgang in der Öffentlichkeit, durch den (meist durch die Politik geheim gehaltene) Dinge langsam unter der Bevölkerung erzählt werden.

Beispielsweise wurden im Dritten Reich Informationen über den durch die Nationalsozialisten streng geheim gehaltenen Holocaust, deren Verbreitung mit Todesstrafe belegt war, durch die Flüsterpropaganda weitergereicht. Im Unterschied zur Verbreitung von Flugschriften/Informationsblättern hinterlässt die mündliche Mitteilung einer anderen Person gegenüber normalerweise keine Spuren (Ausnahme: man wird mit Tonband abgehört).

Gezielt eingesetzt wurde der Deutsche Freiheitssender 29,8 um in Deutschland unerwünschte Nachrichten zu verbreiten.

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.