Eva Gottschaldt

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eva Christiane Gottschaldt (* 1953) ist eine deutsche Zeithistorikerin.

1963 bis 1972 besuchte sie das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Mannheim-Neckarau und studierte anschließend Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie und Romanistik in Heidelberg und an der Philipps-Universität Marburg. Von 1985 bis 1990 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Frankfurter Dokumentationsarchiv der VVN. Seitdem arbeitet sie freiberuflich.

Gottschaldt ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Marburg/Lahn und engagiert sich als Mitglied der Marburger Linken für antifaschistische Kommunalpolitik.[1] Sie war von 1997 bis 2005 Mitglied der Marburger Stadtverordnetenversammlung und dort Vorsitzende der PDS-Fraktion, Mitglied des Sozialausschusses und des Behindertenbeirates.[2] Von 2006 bis 2009 war Gottschaldt Mitglied der Fraktion „Marburger Linke/Linkspartei“ in der Marburger Stadtverordnetenversammlung.

Eva Gottschaldt ist aktives Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten und der evangelischen Universitätskirchengemeinde in Marburg.[3]

Inhaltsverzeichnis

Schriften[Bearbeiten]

  • Antifaschismus und Widerstand. Der Kampf gegen den deutschen Faschismus 1933-1945. (1985)
  • Wegbereiter des Faschismus (1992)
  • Das ist die Tat unseres herrlichen Führers (1997)

div. Zeitschriften- und Buchbeiträge

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.